+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Zwangsversetzt - Vom Elsass an die Berliner Charité

Die Aufzeichnungen des Chirurgen Adolphe Jung, 1940-1945 - 600 - 1450476

Taschenbuch von Susanne Michl , Thomas Beddies und Christian Bonah

89575833
Zum Vergrößern anklicken

nur 28,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
89575833
Im Sortiment seit:
22.03.2019
Erscheinungsdatum:
04/2019
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Redaktion:
Michl, Susanne
Beddies, Thomas
Bonah, Christian
Verlag:
Schwabe Verlag GmbH
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
20. Jahrhundert
Seiten:
221
Gewicht:
359 gr
Beschreibung
Den Elsässer Adolphe Jung verschlägt es nach der Niederlage Frankreichs 1940 an die Berliner Charité, wo er an der Klinik Ferdinand Sauerbruchs bis zum Kriegsende tätig ist. Aus unmittelbarem Erleben berichtet Jung vom schweren und gefährlichen Arbeitsalltag während des Bombenkriegs und der finalen «Schlacht um Berlin» im Frühjahr 1945.

In Berlin lernt der präzise Beobachter NS-Prominente ebenso kennen wie Angehörige der Opposition. Selbst gefährdet, unterstützt er den Widerstand, operiert bis zur Erschöpfung und nimmt Anteil am Schicksal von Kollegen, Patienten und den wenigen Berliner Vertrauten. Die Aufzeichnungen Adolphe Jungs bieten einen faszinierenden Einblick in die Lebenswelt eines elsässischen Chirurgen während des Zweiten Weltkriegs.
Bilder