+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Mutmach-Briefe

Von Menschen, die ihre Depression überwunden haben - 300 - 13172311

Taschenbuch von James Withey und Olivia Sagan

89114672
Zum Vergrößern anklicken

14,99 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
89114672
Im Sortiment seit:
08.02.2019
Erscheinungsdatum:
06.02.2019
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Withey, James
Sagan, Olivia
Verlag:
Trias
TRIAS
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Ratgeber Gesundheit
Seiten:
192
Gewicht:
254 gr
Beschreibung
Liebe Leserin, lieber Leser,

ich weiß genau, wie du dich fühlst. Ich kenne das Monster, gegen das du gerade kämpfst, persönlich. Jahrelang habe ich selbst gegen die dunkle Wolke namens Depression gekämpft und kein Licht mehr am Ende des Tunnels gesehen. Der Weg daraus war lang und steinig. Aber er existiert und auch du kannst ihn finden. Verstecke deine Depression nicht, sondern hol dir die Hilfe, die du brauchst. Versuch es immer wieder, bis du den magischen Funken findest, der dich wieder zum Leben erweckt. Und denke immer daran: Nachdem es dunkel war, geht die Sonne wieder auf. Immer.

Dein James

Mutmach-Briefe wie dieser, für Menschen mit Depressionen, stammen aus dem Projekt »Recovery Letters«.
Information
Depressionen gehören zu den häufigsten und hinsichtlich ihrer Schwere am meisten unterschätzten Erkrankungen. So erkranken allein in Deutschland jedes Jahr 5,3 Mio Menschen an einer behandlungsbedürftigen Depression. Die "dunkle Wolke" ist schwer zu bekämpfen und oft reichen Gespräche mit dem Therapeuten einfach nicht aus. An dieser Stelle helfen die "Mutmach-Briefe" von Menschen, die es geschafft haben, ihre Depression zu überwinden. Die Briefe geben Betroffenen Hoffnung, inspirieren und zeigen, dass es für alle Menschen einen Weg aus der Dunkelheit gibt.
Information zum Autor
James Withey litt selbst unter Depressionen und verbrachte einige Zeit in einer Psychiatrischen Klinik. Dort hatte er die Idee zu dem ungewöhnlichen Projekt "Recovery Letters": Menschen, die unter Depressionen leiden oder litten, schreiben inspirierende, persönliche und herzliche Briefe an alle, die an einer Depression erkrankt sind , um von ihren eigenen Erfahrungen zu berichten und ihnen Mut zu machen. Dr. Olivia Sagen leitet das Referat Psychologie und Soziologie an der Queen Margaret University in Edinburgh. Sie beschäftigt sich schon seit Langem mit Briefschreiben als Therapie.
Mehr über das Projekt erfahren Sie unter: h**ps://w*w*scottishrecovery.net/resource/james-withey-what-recovery-means-to-me/
Bilder