+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Die aktuellen aushangpflichtigen Gesetze 2019

Mitarbeiterrechte - Mitarbeiteransprüche. Die wichtigsten Vorschriften im Überblick. Mit Kordel zum Aushängen - 3000 - 132

Taschenbuch von Walhalla Fachredaktion

88691513
Zum Vergrößern anklicken

nur 9,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
88691513
Im Sortiment seit:
30.11.2018
Erscheinungsdatum:
12/2018
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Auflage:
1. Auflage
Autor:
Walhalla Fachredaktion
Verlag:
Walhalla und Praetoria
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht
Seiten:
237
Gewicht:
234 gr
Beschreibung
Vertrauen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Das Gesetz schreibt vor: In Deutschland muss jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter die sogenannten aushangpflichtigen Gesetze im Betrieb stets nachlesen können.

Arbeitgeber, die ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeitsschutzgesetze an geeigneter Stelle, zum Beispiel am "schwarzen Brett" oder beim Personalbüro, zugänglich machen, erfüllen nicht nur die vom Gesetzgeber vorgegebene Fürsorgepflicht; sie vermeiden auch Geldbußen und etwaige Schadensersatzansprüche des Arbeitnehmers.

Reform des Mutterschutzrechts
Wichtig: Das neue, seit 1. Januar 2018 geltende Mutterschutzgesetz macht einen Austausch bestehender Ausgaben notwendig!

Alle wichtigen Vorschriften im Überblick

Arbeitssicherheit
Arbeitsschutz, Jugendarbeitsschutz
Arbeitsstätte und Arbeitsplatz, Ausstattung
Arbeitszeit, Teilzeit, Befristung
Benachteiligungsverbot
Datenschutz
Elternzeit, Elterngeld
Entgeltfortzahlung
Gleichbehandlung
Kündigungsschutz
Mindestlohn
Mutterschutz
Urlaub
Unfallverhütungsvorschrift - Grundsätze der Prävention (DGUV Vorschrift 1)

Mit der Mutterschutznovelle zum 1. Januar 2018.
Bilder