+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Der zeitgenössische Nihilismus

Bilder der Gegenwart ISeminar 2001-2004 - 30 - 12394558

Taschenbuch von Alain Badiou

88588541
Zum Vergrößern anklicken

nur 21,90 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
88588541
Im Sortiment seit:
10.11.2018
Erscheinungsdatum:
10/2018
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Badiou, Alain
Übersetzung:
Born, Martin
Verlag:
Passagen Verlag Ges.M.B.H
Passagen Verlag Ges.m.b.H.
Originalsprache:
Französisch
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Philosophie
20., 21. Jahrhundert
Seiten:
178
Reihe:
Passagen forum
Informationen:
Pb
Gewicht:
327 gr
Beschreibung
Ist eine Philosophie der Gegenwart möglich, eine Philosophie, die ihrer eigenen Zeit adäquat ist? Das ist die Leitfrage, der Badious dreiteiliges Seminar Bilder der Gegenwart (2001-2004) folgt.

Um selbst ein Bild der Gegenwart zu entwerfen - ihre "philosophische Komödie" zu schreiben -, analysiert Alain Badiou jene Bilder, die unsere Gegenwart ideologisch beherrschen: allen voran das Emblem der "Demokratie", das die Subjekte der universellen Austauschbarkeit ihrer Lüste unterwirft. Charakteristisch für dieses demokratische Emblem, das eine obskure Macht verdeckt, ist seine nihilistische Zeitlichkeit: eine getriebene Stagnation, die letztlich nichts anderes ist als die Abwesenheit von Zeit. Folglich gibt es heute weder eine Gegenwart noch eine Welt, und nur durch die Abkehr vom zeitgenössischen Nihilismus kann dieser Mangel überwunden werden.
In diesem ersten Teil des Seminars geht es darum, Strategien zu entwickeln, um mit dem herrschenden liberal-libertären Ideal, das im Gewand einer vermeintlich egalitären Demokratie auftritt, zu brechen.
Information zum Autor
Alain Badiou, geboren 1937 in Rabat, Marokko, lebt als Philosoph, Mathematiker und Romancier in Paris.
Bilder