+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Die Himmelsscheibe von Nebra

Der Schlüssel zu einer untergegangenen Kultur im Herzen Europas - 600 - 12277472

Buch von Harald Meller und Kai Michel

88218365
Zum Vergrößern anklicken

nur 25,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
88218365
Im Sortiment seit:
21.09.2018
Erscheinungsdatum:
21.09.2018
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Auflage:
Neuauflage
Autor:
Meller, Harald
Michel, Kai
Verlag:
Propyläen Verlag
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Astronomie
Seiten:
384
Gewicht:
820 gr
Beschreibung
»Ein Schatz aus Bronze und Gold, vor Tausenden von Jahren vergraben, enthüllt die Existenz einer bisher unbekannten Kultur im Herzen Europas. Kein Romanautor könnte eine so spannende Handlung erfinden, wie sie dieses Buch über die Entdeckung der Himmelsscheibe von Nebra zu bieten hat.«
JARED DIAMOND, PULITZER-PREISTRÄGER

»Dieses Buch hat Suchtpotenzial!«
GERT SCOBEL

EINE REISE IN DIE WELT VOR 3600 JAHREN

Die Himmelsscheibe ist der wohl bedeutendste archäologische Fund Deutschlands der letzten Jahrzehnte. Harald Meller und Kai Michel erzählen aus erster Hand die aufregende Geschichte ihrer Rettung und Entschlüsselung. Sie nehmen die Leser mit in die erstaunliche Welt, aus der die Himmelsscheibe stammt, und enthüllen ein ebenso unbekanntes wie sensationelles Kapitel unserer Vergangenheit.
Information
. Vom 21. September bis zum 6. November 2018 ist die Himmelsscheibe von Nebra das erste Mal in Berlin zu sehen - als Highlight der Ausstellung "Bewegte Zeiten. Archäologie in Deutschland"
Information zum Autor
Prof. Dr. Harald Meller, geboren 1960 in Olching, ist Direktor des Landesmuseums für Vorgeschichte in Halle an der Saale und des Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt. Der Landesarchäologe ist ein international anerkannter Wissenschaftler und Ausstellungsmacher.

Kai Michel, geboren 1967 in Hamburg, ist Historiker und Literaturwissenschaftler. Er war Wissenschaftsredakteur bei Zeitungen wie "Die Zeit" oder "Die Weltwoche" und schreibt heute für "GEO". Er ist Co-Autor des Bestsellers "Das Tagebuch der Menschheit" und lebt in Zürich und im Schwarzwald.
Bilder