+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Traurige Moderne

Eine Geschichte der Menschheit von der Steinzeit bis zum Homo americanus - 80 - 1323

Buch von Emmanuel Todd

87682888
Zum Vergrößern anklicken

nur 29,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
87682888
Im Sortiment seit:
16.07.2018
Erscheinungsdatum:
07/2018
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Originaltitel:
Où en sommes-nous? Une esquisse de l'histoire humaine
Autor:
Todd, Emmanuel
Übersetzung:
Damson, Werner
Heinemann, Enrico
Verlag:
Beck C. H.
C.H.Beck
Originalsprache:
Französisch
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Allgemeines, Lexika
Seiten:
537
Abbildungen:
mit 15 Karten und 17 Grafiken
Informationen:
gebunden
Gewicht:
860 gr
Beschreibung
Familienstrukturen sind der unbewusste Motor der Geschichte. Von dieser bahnbrechenden Erkenntnis aus erzählt Emmanuel Todd die Geschichte der Menschheit neu: Vom frühen Homo sapiens, der in Kleinfamilien lebte, über die großen Kulturen des Altertums mit ihren immer komplexeren Großfamilien bis zur Rückkehr des Homo americanus zur Kernfamilie der Steinzeit. Wer die Lage der Menschheit zu Beginn des 21. Jahrhunderts verstehen will, sollte dieses luzide Buch des großen französischen Querdenkers lesen.
Westliche Waren und Lebensstile dringen bis in die letzten Winkel der Welt vor, und doch sind wir von einer globalen Einheitskultur weit entfernt. Emmanuel Todd zeigt, wie sich seit der Steinzeit unterschiedliche Familiensysteme verbreitet haben, die bis heute die Mentalitäten zutiefst prägen. Er beschreibt die Dynamik der amerikanischen Gesellschaft mit ihren primitiven Kleinfamilien und die Unbeweglichkeit von Kulturen mit hochkomplexen patriarchalischen Großfamilien, und er erklärt den europäischen Konflikt zwischen einer deutschen Stammfamiliengesellschaft und Gebieten mit egalitären Familienstrukturen. Werden diese tief verankerten Unterschiede bei der Lösung der gegenwärtigen Krisen nicht berücksichtigt,gerät die Demokratie unter die Räder. «Unsere Moderne», so Todd, «erinnert an einen Marsch in die Knechtschaft.»
Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur deutschen Ausgabe

Einführung: Die Entwicklung der Familienstrukturen und die Umkehr der Geschichte

1. Die Differenzierung der Familiensysteme: Eurasien

2. Die Differenzierung der Familiensysteme: Das indigene Amerika und Afrika

3. Homo sapiens

4. Judentum und frühes Christentum: Familie und Alphabetisierung

5. Deutschland, der Protestantismus und die Alphabetisierung

6. Der große geistige Wandel in Europa

7. Bildungsaufschwung und Wirtschaftsentwicklung

8. Säkularisierung und Krise des Übergangs

9. Die englische Matrix der Globalisierung

10. Homo americanus

11. Die Demokratie trägt immer noch Züge ihres Ursprungs

12. Das Hochschulwesen untergräbt die Demokratie

13. Eine Krise in Schwarz und Weiß

14. Donald Trump als Wille und Vorstellung

15. Das Gedächtnis der Orte

16. Gesellschaften mit Stammfamilie: Deutschland und Japan

17. Die Metamorphose Europas

18. Gesellschaften mit kommunitärer Familie: Russland und China



Postskriptum: Die Krise der westlichen Demokratie

Anmerkungen
Bilder