+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Alkohol und häusliche Gewalt

Handbuch für die Beratungspraxis - 2 - 5658947

Taschenbuch von Nina Aeberhard und Philipp Frei

87517143
Zum Vergrößern anklicken

33,39 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
87517143
Im Sortiment seit:
09.06.2018
Erscheinungsdatum:
07.09.2015
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Aeberhard, Nina
Frei, Philipp
Verlag:
Blaukreuz-Verlag
Blaukreuz-Verlag Bern
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Sozialwissenschaften allgemein
Seiten:
144
Abbildungen:
zahlreiche Abbildungen und Grafiken
Informationen:
Spiralbindung, SPIRALB
Gewicht:
527 gr
Beschreibung
Die meisten Beratenden in den Bereichen Gewalt-, Opfer- oder Suchtberatung kommen im Berufsalltag sowohl mit der Problematik der häuslichen Gewalt wie auch mit problematischem Substanzkonsum in Berührung. Dieses Handbuch liefert Handlungsanweisen für den Praxisalltag im Umgang mit dieser Dualproblematik: Was sollte man über die Dualproblematik wissen? Wie kann man eine solche Problematik erkennen? Wie unterstützt und schützt man Betroffene? Wie kann mit anderen Stellen zusammengearbeitet werden? Wie können auf institutioneller Ebene zielführende Massnahmen getroffen werden? Das Handbuch gibt praxisnahe und erprobte Antworten auf diese Fragen.

- Praxisbezogene Informationen für Beratende
- Erstes Fachbuch zum Thema in der Schweiz
- Mit Unterstützung des Bundesamtes für Gesundheit

Nina Aeberhard studierte an der Universität Bern Psychologie. Seit 2014 ist sie beim Blauen Kreuz Schweiz für das Projekt 'Alkohol und häusliche Gewalt in der Beratungspraxis' zuständig, eine Adaptation des Londoner Projekts 'Stella Project'.

Philipp Frei ist verantwortlich für Innovationsprojekte beim Blauen Kreuz Schweiz. Er blickt auf eine lange Tätigkeit in der Arbeit mit Gewalttätern zurück, in der Schweiz und in Konfliktgebieten.
Bilder