+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Lob der Erde

Eine Reise in den Garten - 70 - 20555

Buch von Byung-Chul Han

85235799
Zum Vergrößern anklicken

nur 24,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
85235799
Im Sortiment seit:
09.03.2018
Erscheinungsdatum:
09.03.2018
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Auflage:
2. Auflage von 2018
2. Auflage, Illustrierte Ausgabe
Autor:
Han, Byung-Chul
Illustrator:
Gresser, Isabella
Verlag:
Ullstein Verlag GmbH
Ullstein Buchverlage
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Philosophie
Allgemeines, Lexika
Seiten:
158
Gewicht:
276 gr
Beschreibung
Der international renommierte Philosoph Byung-Chul Han widmet sich der Schönheit der Erde und der Natur. Ein ungewöhnliches Buch über die Arbeit im Garten, über Jahreszeiten und die Romantik, über ein verändertes Zeitgefühl, Kants "Kritik der reinen Vernunft" und Schuberts "Winterreise".

Eines Tages fasst Byung-Chul Han den Entschluss, sich täglich der Gartenarbeit zu widmen. Drei Frühlinge, Sommer, Herbste und Winter tut er dies. Seinen Berliner Garten nennt er Bi-Won (koreanisch: Geheimer Garten). Je länger er dort verweilt, desto mehr Respekt bekommt er vor der Schönheit der Erde. Er erfährt, was Fürsorge bedeutet und dass der Garten, ja jede Pflanze ein eigenes Zeitbewusstsein hat. Er lernt wieder, über die Erde zu staunen, über ihre Fremdheit, über ihre Einmaligkeit. Hans Philosophie des Gartens ist ein Liebesbekenntnis an die Erde und die Natur und ein Aufruf an die Menschheit, sie zu schonen.
Information
Eines Tages fasst der für seine gesellschaftskritischen Essays bekannte Philosoph Byung-Chul Han den Entschluss, einen schönen Garten anzulegen, der selbst im Winter in Blüte steht. Entstanden ist ein berührendes, sehr persönliches Buch über die Schönheit und das Geheimnis der Erde und über das Glück, in der Natur zu sein.

In "Lob der Erde - Eine Reise in den Garten" präsentiert sich Byung-Chul Han als leidenschaftlicher Gärtner. Drei Jahre lang hat er bis zur körperlichen Erschöpfung umgegraben und einen geheimen Garten aufgebaut. Alle Jahreszeiten hat er durchlebt und berichtet davon in seinem Gartentagebuch. Bei seiner Gartenarbeit meditiert er philosophisch über verändertes Raum- und Zeitgefühl, über Warten, Geduld und Hoffnung, über Farben, Licht und Düfte, über Hortensien und Funkien, über Schuberts "Winterreise" und Romantik, über Leben und Sterben. Entstanden ist ein unzeitgemäßes Lob der Erde: Das Buch ist ein entschlossener Gegenentwurf zur digitalisierten Gesellschaft von heute. Es beschwört eine terrare Ordnung, eine kommende Erde. Angesichts der verheerenden Naturkatastrophen von heute ist es eine Warnung und ein Versprechen zugleich.
Information zum Autor
Byung-Chul Han, geboren 1959, studierte in Freiburg im Breisgau und in München Philosophie, deutsche Literatur und katholische Theologie. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher, darunter »Müdigkeitsgesellschaft«, »Transparenzgesellschaft« , »Die Errettung des Schönen«, »Psychopolitik« und »Die Austreibung des Anderen«.
Bilder
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren