+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Strafe

Stories - 250 - 481

Buch von Ferdinand von Schirach

84382258
Zum Vergrößern anklicken

nur 18,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
84382258
Im Sortiment seit:
25.02.2018
Erscheinungsdatum:
05.03.2018
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Schirach, Ferdinand von
Verlag:
Luchterhand Literaturvlg.
Luchterhand
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Belletristik
Romane, Erzählungen
Seiten:
189
Gewicht:
359 gr
Beschreibung
Was ist Wahrheit? Was ist Wirklichkeit? Wie wurden wir, wer wir sind?

Ferdinand von Schirach beschreibt in seinem neuen Buch "Strafe" zwölf Schicksale. Wie schon in den beiden Bänden "Verbrechen" und "Schuld" zeigt er, wie schwer es ist, einem Menschen gerecht zu werden und wie voreilig unsere Begriffe von "gut" und "böse" oft sind.

Ferdinand von Schirach verurteilt nie. In ruhiger, distanzierter Gelassenheit und zugleich voller Empathie erzählt er von Einsamkeit und Fremdheit, von dem Streben nach Glück und dem Scheitern. Seine Geschichten sind Erzählungen über uns selbst.
Information
. Nach "Verbrechen" und "Schuld" das neue Buch von Ferdinand von Schirach.
. Zwölf literarische Meisterwerke.
. Mit großer Erzählkunst zeigt Ferdinand von Schirach, wie schwer es ist, einem Menschen gerecht zu werden und wie voreilig unsere Begriffe von "gut" und "böse" oft sind.
. Auftaktlesung am Montag, 12. März 2018, im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie, moderiert von Jörg Thadeusz.
. Lesungstermine:

12.03.2018 um 20.00 Uhr in Berlin, Philharmonie

07.04.2018 um 19.45 Uhr in Göttingen, Deutsches Theater

11.04.2018 um 19.30 Uhr in München, Kammerspiele

12.04.2018 um 19.30 Uhr in Karlsruhe, Badisches Staatstheater

17.04.2018 um 20.00 Uhr in Frankfurt, Schauspielhaus

22.04.2018 um 19.00 Uhr in Düsseldorf, Schauspielhaus

06.05.2018 um 20.00 Uhr in Bielefeld, Stadttheater
. »Immer wieder bin ich verwundert von Ferdinand von Schirachs Gabe, auf knappstem Raum das Widersprüchliche zu fassen, mit ein paar Worten den großen emotionalen Raum zu entwerfen. Immer wieder bin ich bis zu Tränen bewegt von dieser Kombination von unsentimentaler Genauigkeit und wunderbarer, menschenfreundlichster Empathie, die seine Texte so unvergleichlich machen.« Michael Haneke

. »Warum berühren uns diese Erzählungen so? Weil wir alle einsam sind. Und weil Ferdinand von Schirach immer wieder neu davon erzählt, wohin das führen kann. Er verführt uns so ruhig, so klar, so unwiderstehlich, dass man zur Strafe süchtig danach wird.« (Florian Illies)
Information zum Autor
Der Spiegel nannte Ferdinand von Schirach einen »großartigen Erzähler«, die New York Times einen »außergewöhnlichen Stilisten«, der Independent verglich ihn mit Kafka und Kleist, der Daily Telegraph schrieb, er sei »eine der markantesten Stimmen der europäischen Literatur«. Die Erzählungsbände »Verbrechen« und »Schuld« und die Romane »Der Fall Collini« und »Tabu« wurden zu millionenfach verkauften internationalen Bestsellern. Sie erschienen in mehr als vierzig Ländern. Sein Theaterstück »Terror« zählt zu den weltweit erfolgreichsten Dramen unserer Zeit. Ferdinand von Schirach wurde vielfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet. Er lebt in Berlin. Zuletzt erschien von ihm im Herbst 2017 unter dem Titel »Die Herzlichkeit der Vernunft« ein Band mit Gesprächen mit Alexander Kluge.
Bilder