+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Federnlesen

Vom Glück, Vögel zu beobachten - 400 - 6989

Buch von Johanna Romberg

84265641
Zum Vergrößern anklicken

nur 24,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
84265641
Im Sortiment seit:
17.02.2018
Erscheinungsdatum:
23.02.2018
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Romberg, Johanna
Illustrator:
Frick, Florian
Verlag:
Ehrenwirth Verlag
Ehrenwirth
Originalsprache:
Deutsch
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Biologie
Populäre Darstellungen
Seiten:
304
Gewicht:
664 gr
Beschreibung
Die Sehnsucht nach blauen Federn, die Bewunderung für frostfeste Rotkehlchen, das sinnliche Vergnügen, aus einer Wolke von Zwitscherlauten einzelne Arten herauszuhören: Ein Jahr begleiten wir die preisgekrönte Journalistin und Hobby-Ornithologin Johanna Romberg dabei, wie sie die Welt unserer heimischen Vögel erkundet. Dabei vermittelt sie uns Wissenswertes über die Genies der Lüfte und bringt uns die Magie des Beobachtens näher. Wer das Buch liest, sieht die Welt plötzlich mit anderen Augen: Er erlebt den Moment der Freude, wenn man einen Vogel benennen kann, macht die Erfahrung, dass die eigenen Sinne mit jeder Beobachtung schärfer - und er selbst bewusster und glücklicher wird.
Information
Ein Geschenk an unsere Sinne: die Natur in ihrer ganzen Schönheit wahrnehmen
Der Leser lernt, Vögel zu bestimmen, und erfährt, was man selbst tun kann, um die Zerstörung der Artenvielfalt aufzuhalten
Johanna Romberg, vielfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalistin, schreibt persönlich, poetisch, inspirierend
Besondere Ausstattung: aufwendig illustriert, durchgehend vierfarbig gedruckt, hochwertiges Papier
Information zum Autor
Johanna Romberg, Jahrgang 1958, wuchs im Ruhrgebiet auf. Sie studierte Schulmusik und Hispanistik in Köln und Sevilla, bevor sie 1985/1986 die Henri-Nannen-SChule besuchte und sich zur Journalistin ausbilden ließ. Seit 1987 ist sie Redakteurin und Autorin des Magazins GEO. Für ihre Reportagen wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Unter anderem zweimal mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Georg Holtzbrinck-Preis für Wissenschaftsjournalismus und dem Journalistenpreis der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Johanna Romberg hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Mann in der Lüneburger Heide.
Bilder