+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

1000 Gefahren in der Schule des Schreckens

Taschenbuch von Fabian Lenk

83874386
Zum Vergrößern anklicken

nur 5,99 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
83874386
Im Sortiment seit:
02.02.2018
Erscheinungsdatum:
01.02.2018
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Lenk, Fabian
Illustrator:
Kampmann, Stefani
Verlag:
Ravensburger Verlag
Ravensburger Verlag GmbH
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Kinder-
Jugendromane u. -erzählungen
Seiten:
116
Abbildungen:
Schwarz-Weiß- Ill.
Empfohlenes Alter:
ab 10 Jahre
Reihe:
1000 Gefahren
Ravensburger Taschenbücher
Gewicht:
124 gr
Beschreibung
In deinem Internat passieren unheimliche Dinge! Im Unterricht wandert Kreide über die Tafel, ohne dass sie jemand berührt. Deine blasse Klassenkameradin Marie behauptet, schon seit vierhundert Jahren die Schulbank zu drücken. Und nachts hörst du geisterhafte Stimmen. Versuchst du zu fliehen oder willst du dem Spuk auf die Schliche kommen?
Information zum Autor
"Ich war schon immer ziemlich neugierig und auf der Suche nach Geheimnissen, Rätseln und Verborgenem."
Fabian Lenk, geboren 1963, studierte in München Diplom-Journalistik und ist seitdem als Redakteur tätig. Zuerst veröffentlichte er Krimis für Erwachsene, doch inzwischen schreibt er nur noch für Kinder und Jugendliche.
Fabian Lenk mag alle Texte, die sehr spannend, witzig und zugleich informativ sind. Deswegen schreibt er bevorzugt Bücher, die mit Geschichte oder spannenden Orten zu tun haben - wie die erfolgreiche Reihe "Die Zeitdetektive". Gerne bezieht Fabian Lenk seine Leser auch in die Handlung mit ein: In seinen Ratekrimis beteiligen sich die jungen Leser an der Jagd nach dem Täter, indem sie Rätsel lösen.
Fabian Lenk wohnt mit Frau und seinem Sohn in der Nähe von Bremen.
Bilder