+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Betrachtungen über die Französiche Revolution. Gedanken über die Französischen Angelegenheiten

Taschenbuch von Edmund Burke

83429135
Zum Vergrößern anklicken

nur 36,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
83429135
Im Sortiment seit:
15.12.2017
Erscheinungsdatum:
22.08.2017
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Auflage:
erweiterte Auflage, Nachdruck
Autor:
Burke, Edmund
Übersetzung:
Gentz, Friedrich
Schnabel, Rosa
Verlag:
Hoof, Johannes G.
Hoof, Johannes
Originalsprache:
Englisch
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Neuzeit
Seiten:
445
Reihe:
Bibliothek des skeptischen Denkens
Gewicht:
474 gr
Beschreibung
Noch ehe die Französische Revolution ihre eigenen Kinder verschlang, warnte der britische Publizist und Politiker Edmund Burke vor dem kommenden Unheil. In seinen «Reflections an the Revolution in France», die am i. November 1790 in Form eines langen Briefes an einen französischen Freund bei Dodsley in London publiziert worden sind, prophezeite er ein Terrorregime, dem eine Militärdiktatur folgen würde. Tatsächlich trat drei Jahre später Maximilien Robespierre seine Schreckensherrschaft an, und sechs Jahre danach ergriff General Napoleon Bonaparte die Macht.
Es bedurfte freilich nicht erst der Erfüllung von Burkes blutiger Prognose, um sein Buch weithin bekannt zu machen- es schlug sofort wie ein Blitz ein: Ende November 1790 sollen bereits zwölftausend Exemplare davon verkauft gewesen sein, in zwölf Monaten erschienen elf Auflagen, und 1793 lag die zwölfte vor. Diesen Erfolg verdankte das Buch in erster Linie seinem Charakter als brillanter Streitschrift gegen die Französische Revolution, mit der hier auf der Basis philosophischer Kritik leidenschaftlich abgerechnet wurde
Bilder