+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Wohin du gehst, wohin du irrst

Notwendige feine Gedichte - 25 - 2823186

Buch von Theodor Storm

82157456
Zum Vergrößern anklicken

nur 10,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
82157456
Im Sortiment seit:
24.08.2017
Erscheinungsdatum:
18.08.2017
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Storm, Theodor
Verlag:
Marix Verlag
marix Verlag ein Imprint von Verlagshaus Römerweg
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Belletristik
Lyrik, Dramatik, Essays
Seiten:
191
Reihe:
Klassiker der Weltliteratur
Gewicht:
315 gr
Beschreibung
Die beinahe weltentrückt und fantasievoll anmutenden Dichtungen Theodor Storms, die hier zusammengetragen sind, zentrieren sich bei dem, was man in seinem Inneren erlebt. Sprachlich virtuos und zugleich anrührend verdichtet Storm seine eigenen, unmittelbaren Empfindungen und Eindrücke und macht sie dem Leser so nachempfindbar. Neben seinen bekanntesten Gedichten reicht das Themenspektrum der hier gestaffelten Auslese von Liebestollheit über Vergänglichkeit bis zu lyrischen Natureindrücken. In seiner Dichtung läuft Storm zur schöpferischen Höchstform auf.

Enthalten sind die Gedichte: Die Stadt, Oktoberlied, Mondlicht, Noch einmal!, Dämmerstunde, Verloren u. v. m.
Information zum Autor
Theodor Storm wurde 1817 in Husum geboren und studierte Jura in Kiel und Berlin. Anschließend ließ er sich als Rechtsanwalt in seiner Heimatstadt nieder. Neben seinem Beruf widmete er sich jedoch leidenschaftlich seinem eigenen literarischen Schaffen: Er schrieb Gedichte, Märchen und Novellen. Im Jahr 1888 verfassteStorm sein letztes und erfolgreichstes Werk: die Novelle »Der Schimmelreiter«. Noch im gleichen Jahr erlag er einer schweren Erkrankung und starb am 4. Juli.

Prof. Dr. Gerd Eversberg war 22 Jahre lang Sekretär der Theodor-Storm-Gesellschaft in Husum. Er studierte Theaterwissenschaften, Kunstgeschichte, Germanistik, Philosophie und Pädagogik in Köln und leitet seit 1989 das Theodor- Storm-Zentrum mit Archiv und Museum in Husum. Er war Herausgeber der Schriften der Theodor-Storm-Gesellschaft, der Editionen aus dem Storm-Haus und der Storm-Briefwechsel. Neben seinen Arbeiten zur Literatur des poetischen Realismus und zur Mediengeschichte veröffentlichte er Beiträge zur Fachdidaktik Deutsch und zum Philosophieunterricht sowie zur Ausstellungsdidaktik und zur Kulturgeschichte Nordfrieslands. Seit 2011 lehrt er als Honorarprofessor am Seminar für deutsche Philologie der Georg-August-Universität in Göttingen.
Bilder