+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Identität und Aufgabe

Gruppen, Teams und Leitungskräfte in der systemischen Werkstatt - 2 - 8559248

Taschenbuch von Erhard Wedekind und Hans Georgi

81962857
Zum Vergrößern anklicken

nur 19,80 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
81962857
Im Sortiment seit:
25.07.2017
Erscheinungsdatum:
13.06.2017
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Auflage:
2. Auflage von 2017
2. Auflage
Autor:
Wedekind, Erhard
Georgi, Hans
Verlag:
Xenomoi Verlag
xenomoi verlag e.K.
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Angewandte Psychologie
Seiten:
245
Abbildungen:
Graphische Illustrationen zu den beschriebenen Zusammenhängen und Tabellen
Gewicht:
275 gr
Beschreibung
Wer andere berät, pflegt, betreut, begleitet, leitet und entwickelt, braucht selber einen sicheren Rahmen. Nur wenn die Identität ausreichend gesichert ist, kann eine wirkungsvolle Orientierung im Aufgabenspektrum von Beziehungsarbeit und Personalentwicklung gelingen. - So lautet die These von Erhard Wedekind und Hans Georgi. Wie man diesen Zusammenhang erkennt und im Coaching, in der Supervision und in der Weiterbildung praktisch handhabt, zeigen die erfahrenen systemischen Psychotherapeuten und Organisationsberater. Wissenschaftlich fundiert und praktisch erprobt sind die Konzepte zur Gruppenarbeit, Teamentwicklung, Fallsupervision und Leitung. In diesem Werkstattbuch schaut der Leser/die Leserin den Autoren über die Schulter und erfährt, wie eine nachhaltige Stärkung des Kompetenzerlebens möglich wird.
Information zum Autor
Erhard Wedekind studierte Sozialwissenschaft und Psychologie. Im therapeutisch-pädagogischen Jugendheim von Prof. Carl Klüwer arbeitete er als sozialpädagogische Fachkraft, Jugendhilfeplaner und Familientherapeut. Seitdem setzt er sich in Praxis und Forschung mit der Dynamik von Mitarbeitersystemen, Klientensystemen und Management auseinander. Er gehört zur Redaktion der Zeitschrift "Systeme", zum Editorial Board von "Familiendynamik" und zum Beraternetzwerk "Passform"(www.passform.pro).
Hans Georgi studierte Theologie und Psychologie. Er war im Team von Prof. Ekkehard Sperling (Universität Göttingen) an der Entwicklung der Mehrgenerationenfamilientherapie praktisch und theoretisch beteiligt. Als Ausbilder ( DGRS / DAGG) hat er eine besondere Kompetenz für szenische Gruppenverfahren.
Inhaltsverzeichnis
I. Von der Identitätssicherung zur Aufgabenorientierung
a) Systemische Orientierungsmöglichkeiten in der Gruppenarbeit
b) Grammatik der Beziehungsarbeit. Zur systemischen Vernetzung von Pflege, Sozialpädagogik und Psychotherapie
c) Teamentwicklung in sozialen Institutionen. Orientierungsmuster zwischen Mitarbeiterselbst und Teamsystem
II. Rahmung als Leitungsaufgabe
d) Orientierende Rahmung. Überlegungen zu einem systemischen Leitungsverständnis
e) Aus der Selbstschutzblockade zur Interaktionsfähigkeit. Vom Umgang mit massiven Kränkungen in Teamkonflikten
III. Lebensgeschichte und Kompetenzerleben
f) Lebensgeschichte als Ressource.
g) Wie beeinflusst das Lebensalter die Passung zwischen KlientInnen und BeziehungsarbeiterInnen?
h) Kontextsensibilität, Präsenz und Begleitung. Überlegungen zu einem psychoanalytisch-systemischen Begegnungskonzept.
IV. Reflexionsmöglichkeiten in der Supervision
i) Grundorientierungen psychoanalytisch-systemischer Supervision
j) Zur Differenzierung fallbezogener Supervision in Arbeitsgruppen, Teams und Weiterbildungskursen
-- Bibliographische Nachweise
-- Autoren
Bilder