+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Berlin mit Risiken und Nebenwirkungen

Taschenbuch von Mark Benecke

80681947
Zum Vergrößern anklicken

nur 9,99 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
80681947
Im Sortiment seit:
11.03.2017
Erscheinungsdatum:
28.01.2019
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Auflage:
Nachauflage
Redaktion:
Benecke, Mark
Verlag:
Das Neue Berlin
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Regionalgeschichte
Seiten:
144
Abbildungen:
mit farbigen Abbildungen
Gewicht:
242 gr
Beschreibung
Berlin als Pharmazie-Stadt?! Und ob! Ob Uran, Haushaltszucker oder Tussamag-Hustensaft, wir verdanken den Berliner Apothekern einiges! Aber auch Giftmorde, Medikamentenskandale und illegale bunte Pillen gehören zu Historie und Gegenwart Berlins. Die Geschichte und Geschichten streifen Medizin und Chemie, Kultur und Wissenschaft. Mark Benecke, bekennender Experte für das Abseitige, nimmt Sie mit auf Entdeckungsreise an verborgene und vergessene Ecken, zu historischen Schätzen und überraschenden Fakten, und manchmal bis in die Abgründe der menschlichen Seele.
Information zum Autor
Mark Benecke, geboren 1970 in Rosenheim, aufgewachsen in Köln, ist promovierter Kriminalbiologe, Spezialist für forensische Entomologie und Landesvorsitzender der Satire-Partei Die Partei in Nordrhein-Westfalen. Neben seiner Tätigkeit als öffentlich bestellter Sachverständiger, Ausbilder und Dozent gastiert er als Kommentator in TV-Sendungen (»Medical Detectives«, »Autopsie«), hat seit mittlerweile 15 Jahren eine wöchentliche Kolumne auf Radio Eins und ist Autor verschiedener populärwissenschaftlicher Bücher. Im Verlag Das Neue Berlin veröffentlichte er zuletzt »Seziert. Das Leben von Otto Prokop« über den bekanntesten Gerichtsmediziner der Berliner Charité.
Bilder