+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Are We Human?

Notes on an Archaeology of Design - 30 - 11155137

Taschenbuch von Beatriz Colomina und Mark Wigley

80284615
Zum Vergrößern anklicken

nur 17,89 €

Sie sparen 1,11 € (6 %) gegenüber dem alten Preis von 19,00 €
(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
80284615
Im Sortiment seit:
24.11.2016
Erscheinungsdatum:
15.11.2016
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Colomina, Beatriz
Wigley, Mark
Verlag:
Lars Müller Publishers
Lars Müller Publishers GmbH
Sprache:
Englisch
Rubrik:
Innenarchitektur
Design
Seiten:
288
Abbildungen:
Extensively illustrated
Herkunft:
NIEDERLANDE (NL)
Gewicht:
280 gr
Beschreibung
«Are We Human?» de¿niert die Designphilosophie in einer vielschichtigen Untersuchung neu: von den ersten Werkzeugen und Verzierungen bis zum ständigen Hintergrundrauschen der Social Media. Ein durchschnittlicher Tag beinhaltet Tausende von Designerfahrungen verschiedenster Art, unsere Umgebung betreffend, aber auch tief in unsere Körper und Gehirne vordringend. Auch die Erde selbst wurde durch Design als geologische Schicht vollständig umhüllt. Ein «Ausserhalb» der Welt des Designs gibt es nicht mehr; Design ist zu unserer Welt geworden. Design ist das, was den Menschen ausmacht. Es ist die Grundlage des gesellschaftlichen Lebens. Aber Design erschafft auch Ungleichheiten und neue Formen der Verwahrlosung wie Gesetzlosigkeit und Armut. Gleichzeitig wird Klima ebenso wie das menschliche Genom und das Wetter aktiv neu gestaltet. Wir können uns der Vorstellung von «gutem Design» nicht mehr sicher sein. Das Design selbst muss neu gestaltet werden.
Information zum Autor
Beatriz Colomina ist Architekturtheoretikerin, Kuratorin und Professorin an der Princeton University School for Architecture. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte sind sexuelle Fantasien in Verbindung mit Architektur.
Bilder