+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Charles de Gaulle

Eine kurze Geschichte seines Lebens (1890-1970). - 14 - 63009

Buch von Volker Hentschel

77488399
Zum Vergrößern anklicken

nur 19,80 €

(portofrei!)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
77488399
Im Sortiment seit:
18.03.2016
Erscheinungsdatum:
03/2016
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Hentschel, Volker
Verlag:
Olms Georg AG
Olms, Georg
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Zeitgeschichte
Politik (ab 1949)
Seiten:
262
Reihe:
Lebensberichte - Zeitgeschichte
Gewicht:
510 gr
Beschreibung
Charles de Gaulle (1890-1970) war der bedeutendste französische Staatsmann seit Napoleon. Seine - ursprünglich militärische - Laufbahn und sein persönliches wie berufliches Außenseitertum sahen das nicht vor. Es bedurfte der Überwältigung Frankreichs durch Hitler-Deutschland 1940, um de Gaulle auf den Weg der historischen Bestimmung zu bringen, an die er seit je glaubte. Im Exil rief er sich zum Repräsentanten des "wahren" Frankreich aus. Es gelang ihm, den Anspruch mit militärisch-politischer Substanz zu füllen und gegen das Vichy-Regime durchzusetzen. De Gaulle wurde Lenker der geretteten Nation - im Frieden verlor er die Franzosen. Anfang 1946 ging er in ein politisches Exil im eigenen Land und kehrte 1958 durch einen friedlichen Staatsstreich zurück an die Macht. In den folgenden elf Jahren war de Gaulle Staatspräsident eines Frankreichs, dessen politische Gestalt er nach seinen Vorstellungen formte.
Diese Biographie setzt den Schwerpunkt auf de Gaulles Streben und Streiten, Tragik und Triumph im Zweiten Weltkrieg. Denn im Krieg war er ganz er selbst wie später nie wieder. De Gaulles historische Bedeutung liegt darin begründet, die Bedeutung als Staatspräsident war davon abgeleitet.
***************
Charles de Gaulle (1890-1970) was the most significant French statesman since Napoleon. His - originally military - career and his status as an outsider both personally and politically did not predict this. It took the defeat of France by Hitler's Germany in 1940 to set de Gaulle on the path of historical destiny in which he had always believed. In exile he proclaimed himself the representative of the 'true' France. He managed to live up to that claim with military and political substance and to prevail against the Vichy regime. De Gaulle became the dominant force in the saved nation - in peacetime he lost the French. In early 1946 he went into political exile in his own land and returned to power in 1958 in a peaceful coup. Over the next eleven years de Gaulle was President of a France whose political form he developed according to his own ideas.
This biography places the focus on de Gaulle's aspirations and conflicts, tragedies and triumphs in the Second World War. For during the war he was more completely himself than ever before or afterwards. De Gaulle's historical significance is founded in those years, his significance as President was derived from them.
Information zum Autor
Volker Hentschel, Jg. 1944, war Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Mainz und zeitweise deren Vizepräsident für Forschung. Von 1990 bis 2000 lehrte er als Professeur associé an der Sorbonne Nouvelle III in Paris. Außerdem nahm er Gastprofessuren an der Handelshochschule Warschau und der Dongbei University of Finance and Economics in Dalian (VR China) wahr. Er ist Verfasser von zwölf Büchern und ca. fünfzig Aufsätzen zur Geschichte der Neuzeit.
Bilder