+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Hippokrates in der Hölle

Die Verbrechen der KZ-Ärzte - 200 - 6874582

Taschenbuch von Michel Cymes

77473676
Zum Vergrößern anklicken

nur 20,89 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
77473676
Im Sortiment seit:
10.03.2016
Erscheinungsdatum:
03/2016
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Originaltitel:
Hippocrate aux enfers
Autor:
Cymes, Michel
Übersetzung:
Lamerz-Beckschäfer, Birgit
Verlag:
wbg Theiss
wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG)
Originalsprache:
Französisch
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
20. Jahrhundert
Seiten:
198
Abbildungen:
21 schwarz-weiße Abbildungen
Gewicht:
301 gr
Beschreibung
Nur zum Nutzen und nicht zum Schaden des Kranken soll jeder Arzt handeln, heißt es im Eid des Hippokrates. Doch der NS-Staat kannte eine Medizin ohne Menschlichkeit. Mord, Folter, Zwangssterilisationen, Menschenversuche - das Grauen, das Ärzte über ihre Opfer brachten, ist unvorstellbar.
Wie konnte es dazu kommen? Das fragt der Medizinjournalist Michel Cymes, der selbst Arzt ist und der seine beiden Großväter in Auschwitz verlor. Er folgt den Lebenswegen von bekannten und weniger bekannten NS-Ärzten wie Aribert Heim, Herta Oberheuser oder Josef Mengele.
Cymes berichtet von Motiven und Taten, von Geltungssucht und Habgier, von Skrupellosigkeit und Lügen. Sein Buch, das in Frankreich zum Bestseller wurde, ist mehr als eine persönliche Abrechnung, es enthüllt, wie Ärzte alle Moral über Bord werfen konnten. Und es löste einen Skandal aus. Aufgrund seiner Hinweise wurden im Juli 2015 Leichenteile aus den Experimenten des Rasseforschers Hirt an der Universität Straßburg gefunden.
Information
- Persönlich und packend geschriebene Abrechung mit Medizinexperimenten unter dem Hakenkreuz
- Über die Zerstörung ärztlicher Moral und die Leugnung von Schuld
- Mit den Lebenswegen grausamer NS-Ärzte wie Aribert Heim, Herta Oberheuser oder Josef Mengele.
- Bestseller mit einer Auflage von 100 000 Exemplaren
Information zum Autor
Michel Cymes ist Arzt in einem Pariser Krankenhaus. Seit über einem Jahrzehnt moderiert er eine der beliebtesten Gesundheitssendungen im französischen Fernsehen. In seinem Buch »Hippokrates in der Hölle« wurde erstmals einer breiteren Öffentlichkeit bekannt, dass die beiden Großväter von Cymes in Auschwitz ums Leben kamen.
Bilder