+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Versuch einer Systemtheorie des Geistes. Mathematische und physikalische Untersuchungen mentaler Prozesse Ansatz zur mathematischen Analyse des Geist-Körper-Problems

Buch von Ralf Otte

76924932
Zum Vergrößern anklicken

nur 29,80 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
76924932
Im Sortiment seit:
11.09.2015
Erscheinungsdatum:
17.11.2011
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Otte, Ralf
Verlag:
Cuvillier
Jentzsch-Cuvillier, Annette
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Physikalische Chemie
Seiten:
94
Informationen:
HC runder Rücken kaschiert
Gewicht:
260 gr
Beschreibung
Eine Systemtheorie des Geistes? Klingt nach Kybernetik, Chaostheorie, Autopoiese, Theory of Mind (TOM). Das vorliegende Buch aber zielt auf Neuland. Beim Blättern fallen Formeln auf und ungewöhnliche Zeichen, die sich oft genug zu größeren wurmähnlichen Gebilden zusammenschließen. Für einen der Mathematik Fernstehenden eine Zumutung. Und damit will der Autor erklären, was bis heute noch niemand geschafft hat, nämlich wie Geist zu verstehen ist und seine Zustandsgrößen berechnet werden können? Anleihen macht er bei der Quantenphysik, und die wird oft genug noch nicht einmal von den Quantenphysikern selbst verstanden. Wie soll ein solches Buch jemals Leser finden und wie die hier vertretenen Ansichten Parteigänger? Auch Wissenschaftler, die das Mentale als Forschungsgebiet gewählt haben, werden sich angesichts imaginärer und komplexer Zahlen, Fouriertransformationen und Quaternionen bockig zeigen und auf ihren angestammten Arbeits- und Denkplätzen beharren wollen. Doch wer mit dem Lesen einmal begonnen hat, muss sich sehr bald fragen, ob und mit welchem Recht und wie lange noch die im Buch unterbreiteten Ansätze ignoriert werden dürfen.
Bilder