+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

"Happy-Slapping" - Medienunterstützte Gewalt in der Sekundarstufe I

Eine sozialpädagogische Studie über den Zusammenhang von Medien, Gewalt und Schule - 500 - 1657640

Taschenbuch von Michael Weber

76666430
Zum Vergrößern anklicken

nur 46,90 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
76666430
Im Sortiment seit:
23.07.2015
Erscheinungsdatum:
22.07.2015
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Weber, Michael
Verlag:
AV Akademikerverlag
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Erziehung
Bildung, Allgemeines, Lexika
Seiten:
376
Informationen:
Paperback
Gewicht:
561 gr
Beschreibung
Medienunterstützte Gewalt hat sich, durch die rasante Entwicklung der Kommunikationstechnologien und den gesellschaftlichen Umgang mit den Neuen Medien, längst den Einzug in unsere Schulhauskultur gebahnt. Neben verschiedenen Spielarten des Cyberbullyings ist vor allem das hier erstmals quantitativ untersuchte Gewaltphänomen Happy-Slapping von besonderem Interesse. Zunächst sollen theoretische Fragen, wie bspw. "Was verbirgt sich hinter dem Phänomen Happy-Slapping?" oder "Ist Happy-Slapping eine Form des Cyberbullyings?" erläutert werden. Der empirische Teil der Arbeit bringt neuwertige und repräsentative Ergebnisse in Bezug auf Auftretenshäufigkeit und Lehrendenstrategien im Umgang mit Happy-Slapping sowie Möglichkeiten der Prävention hervor. Ebenso ergeben die Zusammenhänge zwischen der Häufigkeit von Happy-Slapping-Vorfällen und verschiedenen Charakteristiken der Schule bezüglich Geschlecht, Bildungsniveau und Migrationshintergrund signifikante Daten, derer sich Lehrende bewusst sein sollten. Dass der Schulsozialarbeit hinkünftig ein intensiverer (sozial-)pädagogischer Part in der Arbeit mit SchülerInnen zukommen wird, sei hier bereits vorab erwähnt.
Information zum Autor
Mag. Dr. phil. Michael Weber - Studium der Europäischen Ethnologie sowie der Erziehungs- und Bildungswissenschaft an der KF Uni Graz.Seit 2010 Lehrbeauftragter am Kolleg für Sozialpädagogik in Graz. Arbeitsbereiche: Didaktik der Sozialpädagogik und Praxis, (Cyber-) Mobbing und Gewalt(-phänomene) sowie Ethik in der Pädagogik ("vegane Erziehung").
Bilder