+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

U 107 - Die erfolgreichste Feindfahrt eines U-Bootes im Zweiten Weltkrieg

Mit Ritterkreuzträger Kapitänleutnant Günter Hessler auf Schiffsjagd vor Freetown - 25 - 6312911

Buch von Hans-Joachim Röll und Joachim Müller

76464518
Zum Vergrößern anklicken

nur 14,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
76464518
Im Sortiment seit:
18.06.2015
Erscheinungsdatum:
06/2015
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Röll, Hans-Joachim
Müller, Joachim
Verlag:
Flechsig Verlag
Flechsig
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
20. Jahrhundert
Seiten:
289
Abbildungen:
S/W-Abbildungen, 100 Abbildungen
Reihe:
Flechsig - Geschichte/Zeitgeschichte
Gewicht:
888 gr
Beschreibung
Rückentext U107 und die erfolgreichste Feindfahrt eines U-Bootes im Zweiten Weltkrieg

Dies ist die Geschichte von Kapitänleutnant Günter Hessler, den ersten Kommandanten von U 107. Geboren am 14. Juni 1909 in Beerfelde im Märkischen Oderland, trat er im April 1927 in die Reichsmarine ein. Nach bestandenen Ausbildungen und verschiedenen Lehrgängen erfolgten Einsätze als Divisionsleutnant und ab Frühjahr 1938 als Ausbildungsoffizier auf dem Linienschiff "Schlesien". Zwischenzeitlich wurde er bis September 1936 als Wachoffizier auf dem Torpedoboot "Greif" und der "Grille", der sogenannten "Hitleryacht", verwendet.
Bei Kriegsausbruch von März 1939 bis März 1940 als Kommandant des Torpedoboots "Falke" eingesetzt, wechselte er im April 1940 zur U-Boot-Waffe und stellte nach verschiedenen U-Boot-Lehrgängen am 8. Oktober 1940 als Kommandant U 107 in Dienst.
U 107 führte er 1941 auf drei Unternehmungen im Nord- und Mittelatlantik bis vor Sierra Leone an der westafrikanischen Küste. Dabei erlangten er und seine Besatzung vor allem auf ihrer zweiten Feindfahrt vom 29. März bis zum 2. Juli 1941 Ruhm, denn bei dieser legendären Unternehmung im Mittelatlantik und vor Freetown gelang es ihnen, vierzehn Schiffe mit 86.699 Bruttoregistertonnen zu versenken, was diese Fahrt zu erfolgreichsten Feindfahrt eines deutschen U-Bootes des Zweiten Weltkriegs machte. Am 24. Juni 1941 wurde Günter Hessler für seine Leistungen im U-Boot-Krieg das Ritterkreuz des Eisernen Kreuzes verliehen. Nach seiner dritten Feindfahrt mit U 107 und der Versenkung von einundzwanzig Schiffen mit insgesamt 118.822 Bruttoregistertonnen erfolgte Ende November 1941 seine Versetzung als 1. Admiralsstabsoffizier im Stab des Befehlshabers der Unterseeboote, wo er auch das Kriegsende erlebte.
Nach einer vorübergehenden Freilassung aus der Kriegsgefangenschaft im Oktober 1945 trat er im Nürnberger Kriegsverbrecherprozess als Zeuge der Verteidigung seines Schwiegervaters Karl Dönitz auf und geriet hierauf erneut in amerikanische Kriegsgefangenschaft. In der Nachkriegszeit baute er einen kleinen Maschinenbaubetrieb auf, mit dem er sehr erfolgreich auf dem deutschen und europäischen Markt war. Günter Hessler verstarb am 4. April 1968.
Information zum Autor
Hans-Joachim Röll, geboren am 6. September 1957 in Würzburg, lebt und arbeitet in Franken. Er gilt als ausgesprochener Kenner und Spezialist für militärhistorische Themen und hat inzwischen zahlreiche Biografien und Sachbücher verfasst. Im Flechsig Verlag sind folgende Bücher von ihm erschienen:
Luftwaffe:
Major Joachim Müncheberg - Vom König der Malta-Jäger zum legendären Jägerass von Tunis
Panzer:
Oberleutnant Albert Blaich - Als Panzerkommandant in Ost und West
Generalleutnant der Reserve Hyacinth Graf Strachwitz von Groß-Zauche und Camminetz - Vom Kavallerieoffizier zum Führer gepanzerter Verbände
Marine:
U 79 - Das Kriegstagebuch
U 156 - Werner Hartenstein und die Versenkung der Laconia
U 380 - "Das Kleeblattboot"
U 997 - Geleitzugschlachten im Eismeer
U 1223 - "Das Rosenboot"
Korvettenkapitän Werner Hartenstein - Mit U 156 auf Feindfahrt und der Fall "Laconia"
Kapitän zur See Werner Hartmann - Vom Lehrmeister Priens zum Ritterkreuz mit Eichenlaub
Kapitänleutnant Joachim Schepke - Der kühnste Geleitzugkämpfer der U-Boot-Waffe
Korvettenkapitän Otto Schuhart - U29 meldet: Britischer Flugzeugträger "Courageous" versenkt
Kapitänleutnant Max-Martin Teichert - Mit U 456 im Nordmeer und Atlantik - Kreuzer "Edinburgh" torpediert
Bilder