+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Miss Marple Edition - Agatha Christie Collection

DVD von George Pollock

76093666
Zum Vergrößern anklicken

nur 21,99 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
76093666
Im Sortiment seit:
24.05.2015
Erscheinungsdatum:
21.02.2014
Produktionsjahr:
1961
Medium:
DVD
Inhalt:
4 DVDs
Regisseur:
Pollock, George
Schauspieler:
Rutherford, Margaret
Jeffries, Lionel
Mervyn, William
Benham, Joan
Davis, Stringer
Parsons, Nicholas
Malleson, Miles
Oscar, Henry
Nimmo, Derek
Verlag:
Warner Bros Entertainment
Sprache:
Englisch
Deutsch
Spanisch
Dänisch
Finnisch
Norwegisch
Schwedisch
Untertitel:
Deutsch
Dänisch
Englisch
Finnisch
Norwegisch
Schwedisch
Spanisch
Rubrik:
Belletristik
Romane, Erzählungen
FSK/USK:
12
Laufzeit:
337 Minuten
Informationen:
TV-Norm: SDTV 576i (PAL). Sprachversion: Deutsch DD 1.0 Mono, Englisch DD 1.0 Mono, Spanisch DD 1.0 Mono
Gewicht:
130 gr
Beschreibung
-> Mörder Ahoi (1964, ca. 89 min., FSK 12):

Als Mitglied einer Seemannsstiftung zur Förderung ehemaliger jugendlicher Krimineller ist Miss Marple zu jeder guten Tat bereit. Als jedoch einer ihrer Kuratoriumskollegen nach einer Prise Schnupftabak tot umfällt, meldet sich ihr detektivischer Spürsinn. Zielsicher meldet sie sich zu einem
Besuch auf dem dazugehörenden Schulschiff M.S. Battledore an und reist mit Mr. Stringer als Verstärkung an. An Bord ist sie als Landratte nicht gern gesehen, vor allem nicht bei Captain Rhumstone (Lionel Jeffries), der sich von einer Frau nicht reinreden lassen möchte. Doch schnell hängt
der nächste Seemann eines Morgens am Mast und Inspektor Craddock muß Miss Marple wieder einmal den Vortritt lassen...

-> 16 Uhr 50 ab Paddington (1961, ca. 83 min., FSK 12):

Während einer Zugfahrt beobachtet Miss Marple (Margaret Rutherford) in einem vorbeifahrenden anderen Zug einen Mord an einer Frau. Anschließend will ihr niemand glauben, da keine Leiche gefunden wird. Zusammen mit ihrem Freund Mr. Stringer (Stringer Davis) stellt sie eigene
Nachforschungen an und findet heraus, daß die Leiche aus dem Zug geworfen und auf das Grundstück der Familie Ackenthorpe gebracht wurde.

Sie nimmt eine Stelle als Wirtschafterin in dem Haus an, daß von dem alten, bettlägerigen Ackenthorpe (James Robertson Justice) knurrend regiert wird. Auch eine Reihe anderer Familienmitglieder versammeln sich kurz darauf im Haus, die alle auf ein Erbe scharf wären. Bald gibt es den
nächsten Toten und Miss Marple hat alle Hände voll zu tun...

-> Der Wachsblumenstrauß (1963, ca. 78 min., FSK 12):

Miss Marple und Mr. Stringer sind auf Sammeltour für wohltätige Zwecke, als ihnen auf dem Gut der Enderbys der alte Hausherr tot vor die Füße fällt - zu Tode erschreckt von einer Katze, wie Miss Marple vermutet. Das vermutet auch die Schwester des Toten bei der Testamentseröffnung,
woraufhin man sie bald mit einer Hutnadel erstochen auffindet. Jetzt schreitet Miss Marple zur Tat: sie mietet sich in Hector Enderbys (Robert Morley) Pferdehotel ein, wo sie den Mörder vermutet. Womit sie nicht ganz falsch liegt...

-> Vier Frauen und ein Mord (1964, ca. 87 min., FSK 12):

Der Fall scheint klar: Ein Polizist erwischt den Untermieter, wie er sich an dem erhängten Leib von Mrs. McGinty zu schaffen macht. Doch unter den Geschworenen sitzt jemand, der so seine Zweifel an diesem wasserdichten Fall hat: Miss Marple (Margaret Rutherford).

Nachdem sie die Verurteilung verschoben hat, stellt sie ihre eigenen Nachforschungen an und findet im Haus der Toten Theaterprogramme einer reisenden Gruppe, die z. Zt. im nahen Milchester residiert. Entschlossen spielt Miss Marple dem Ensembleleiter Driffid Cosgood (Ron Moody) vor
und wird tatsächlich engagiert. Doch schon gibt es die nächste Leiche und Inspektor Craddock ist wieder auf die Hilfe seiner alten Amateurkollegin angewiesen. Denn die Gründe für den Mord liegen tief in der Vergangenheit und der Mörder scheint zum Ensemble zu gehören...
Inhaltsverzeichnis
- Trailershow
Bilder