+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Wassermühlen und Wassernutzung im mittelalterlichen Ostmitteleuropa

Buch von Martina Mariková und Christian Zschieschang

76027007
Zum Vergrößern anklicken

nur 54,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
76027007
Im Sortiment seit:
11.05.2015
Erscheinungsdatum:
16.04.2015
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Redaktion:
Mariková, Martina
Zschieschang, Christian
Verlag:
Steiner Franz Verlag
Franz Steiner Verlag
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Mittelalter
Seiten:
340
Abbildungen:
56 Schwarz-Weiß- und 24 farbige Abbildungen, 9 Schwarz-Weiß- Tabellen
Reihe:
Forschungen zur Geschichte und Kultur des Östlichen Mitteleuropa (FGKÖM) (Nr. 50)
Gewicht:
944 gr
Beschreibung
Historische Wassermühlen haben sich zahlreich in unserer Kulturlandschaft erhalten, wenn auch nur noch selten in ihrer ursprünglichen Funktion. In vielen Fällen reicht das, was von ihnen übrig ist, jedoch nicht weiter als bis in die Frühe Neuzeit zurück. Auch wenn Mühlen in großer Zahl in der Zeit des hochmittelalterlichen Landesausbaus entstanden, sind unmittelbar aus dem Mittelalter stammende Hinterlassenschaften seltener, als man meinen möchte. Dies gilt ähnlich auch für andere Bereiche der Gewässernutzung wie z. B. die Schifffahrt oder den Fischfang, und betrifft sowohl Sachzeugnisse als auch die schriftliche Überlieferung.
Dieser Band zeigt, was sich von Mühlen und anderen Gewässernutzungen aus dem Mittelalter erhalten hat. Die Beiträge beleuchten dabei aus der Sicht der Archäologie, der Mediävistik, der Theologie und der Namenforschung die unterschiedlichsten Regionen Mitteleuropas.
Bilder