+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Frühe mathematische Bildung

Mathematiklernen der Drei- bis Achtjährigen - 10 - 6061623

Taschenbuch von Christiane Benz , Meike Grüßing und Andrea Peter-Koop

75402513
Zum Vergrößern anklicken

nur 24,99 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
75402513
Im Sortiment seit:
05.12.2014
Erscheinungsdatum:
12/2014
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Benz, Christiane
Grüßing, Meike
Peter-Koop, Andrea
Redaktion:
Padberg, Friedhelm
Verlag:
Spektrum-Akademischer Vlg
Springer Berlin
Imprint:
Springer Spektrum
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Mathematik
Sonstiges
Seiten:
355
Abbildungen:
50 schwarz-weiße Abbildungen, Bibliographie
Reihe:
MPS - Mathematik Primar- und Sekundarstufe
Informationen:
Book
Gewicht:
640 gr
Beschreibung
Der mathematikdidaktischen Aus- und Weiterbildung des pädago­gischen Fachpersonals im Elementar- und Primarbereich kommt eine besondere Rolle für gelingende mathematische Bildungsprozesse zu. Denn für die Beobachtung und Gestaltung mathematischen Lernens ist zum einen fachbezogenes Hintergrundwissen und zum anderen darauf basierende Beobachtungs- und Handlungskompetenz notwendig. Dieses Buch zeichnet sich dadurch aus, dass wissenschaftliche theoretische und empirische Erkenntnisse aus entwicklungspsychologischer, elementarpädagogischer und mathematikdidaktischer Perspektive explizit beleuchtet werden. Darauf aufbauend folgen praxiserprobte Anregungen für die Gestaltung und Beobachtung mathematischer Bildungsprozesse. Das Buch wendet sich an Lehrkräfte an Fachschulen und Hochschulen und eignet sich ebenso für die Fort- und Weiter­bildung. Ferner ist das Buch so aufgebaut, dass es auch für Studierende und Fachkräfte in der pädagogischen Praxis eine wichtige Basislektüre ist. Grundschullehrkräften bietet das Buch fachliche didaktische und methodische Ansatzpunkte für die Gestaltung des Übergangs Kindergarten - Grundschule im mathematischen Anfangsunterricht.
Information
Kinder erwerben die Grundlagen für gelingende mathematische Bildungsprozesse bereits im Elementarbereich. Dabei benötigen sie in unterschiedlichem Maß und Umfang Unterstützung und Anregung. Die gezielte Beobachtung, Begleitung und Gestaltung frühkindlichen mathematischen Lernens ist somit eine wichtige und durchaus herausfordernde Aufgabe für alle, die an frühen mathematischen Bildungsprozessen beteiligt sind. Dieses Buch zeichnet sich dadurch aus, dass es systematisch die entwicklungspsychologischen, elementarpädagogischen, fachlichen und fachdidaktischen Perspektiven auf die frühe Bildung zusammenführt und erläutert. Des Weiteren werden zahlreiche Anregungen für die Umsetzung in der Praxis entfaltet und anhand von Materialien konkretisiert. Lehrkräfte an Fach- und Hochschulen finden neben zentralen theoretischen Grundlagen für die Aus- und Weiterbildung konkrete Ideen für die Seminargestaltung. Studierenden und pädagogischen Fachkräften liefert der Band Hintergrundwissen für die pädagogische Arbeit. Mit Blick auf den Primarbereich werden für Grundschullehrkräfte fachliche, didaktische und methodische Ansatzpunkte für die Gestaltung des Übergangs Kindergarten - Grundschule bezogen auf den mathematischen Anfangsunterricht aufgezeigt.
Information zum Autor
Prof. Dr. Christiane Benz lehrt und forscht am Institut für Mathematik und Informatik der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe. Schwerpunkte ihrer Forschungs-, Entwicklungs- und Lehrtätigkeit sind mathematische Bildung im Elementarbereich, Entwicklung und Förderung arithmetischer Kompetenzen im Primarbereich sowie Professionalisierung von Fach- und Lehrkräften. Prof. Dr. Andrea Peter-Koop lehrt und forscht am Institut für Didaktik der Mathe­matik an der Universität Bielefeld. Dort leitet sie die Beratungsstelle für Kinder mit Rechenstörungen. Ihre Forschungsinteressen betreffen die Prozesse des frühen Mathematiklernens, mathematische Diagnostik, die Prävention, Diagnose und Therapie von Kindern mit Rechenstörungen sowie Theorien der Lehrerbildung. Dr. Meike Grüßing ist wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Mathematik­didaktik am Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) in Kiel. Ihre Forschungsschwerpunkte beziehen sich auf die Entwicklung, Diagnose und Förderung mathematischer Kompetenzen von Kindern im Elementar- und Primarbereich.
Inhaltsverzeichnis
TEIL I: Bedeutung und Konzepte früher mathematischer Bildung.- Bedeutung und Herausforderungen früher mathematischer Bildung.- Spielen, Lernen, Fördern.- Diagnose- und Förderkonzepte.- TEIL II: Inhalte und Prozesse früher mathematischer Bildung.- Zahlen und Operationen.- Raum und Form.- Größen und Messen.- Daten, Häufigkeit und Wahrscheinlichkeit.- Muster und Strukturen.- Prozessbezogene Kompetenzen.
Bilder