+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Aus Angst wird Mut

Grundlagen buddhistischer Psychologie - 300 - 6056817

Taschenbuch von Thich Nhat Hanh

75388009
Zum Vergrößern anklicken

nur 19,90 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
75388009
Im Sortiment seit:
28.11.2014
Erscheinungsdatum:
12/2003
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Auflage:
Nachdruck
Autor:
Thich Nhat Hanh
Verlag:
Theseus Verlag
Theseus Verlag in Kamphausen Media GmbH
Imprint:
Theseus im Kamphausen Verlag
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Östliche Philosophie
Seiten:
288
Gewicht:
385 gr
Beschreibung
Wie wirklich ist unsere Wirklichkeit? Wie entstehen unsere Gedanken und Gefühle, und wie können wir sie beeinflussen? Ist ein Umgang mit negativen, hemmenden Gefühlen wie Wut oder Angst möglich, der uns zu freien, mutigen Menschen werden lässt? Antworten auf diese Fragen gibt Thich Nhat Hanh in seinem grundlegenden Buch zur buddhistischen Psychologie. Er zeigt, dass letztlich wir selbst die Schöpfer unserer Lebenswirklichkeit sind.
Information zum Autor
Zuallererst ist Thich Nhat Hanh praktizierender Buddhist. Darüber hinaus ist er Mönch, Zenmeister und Lehrer. Außerdem ist Thich Nhat Hanh noch Lyriker und Bestsellerautor. Seine zahlreichen Bücher zeugen von Lebenserfahrung und Weisheit. Thich Nhat Hanh wurde 1926 in Vietnam geboren, auf Kriegserfahrung und Verfolgung folgte das Exil in Frankreich. Nicht zuletzt deshalb ist Thich Nhat Hanh bis heute ein stetiger Streiter für Gewaltlosigkeit und Frieden. 1971 gründete er zusammen mit anderen in der Nähe von Paris eine Landkommune: "Les Patates douces". 1982 kam das Buddhistische Zentrum "Plum Village" bei Bordeaux hinzu, wo regelmäßig Retreats stattfinden. Menschen aus der ganzen Welt finden Jahr für Jahr ihren Weg dorthin.
Inhaltsverzeichnis
Einführung 9
Fünfzig Verse über die Natur des Bewusstseins 14
Kommentare
Teil I Speicherbewusstsein 25
Eins Der Geist ist ein Feld 27
Zwei Vielfalt der Samen 29
Drei Manifeste und nicht manifeste Samen 35
Vier Übertragung 38
Fünf Individuelle und kollektive Samen 44
Sechs Die Qualität der Samen 51
Sieben Gewohnheitsenergien 55
Acht Felder der Wahrnehmung 60
Neun Reifung und das Gesetz der Affinität 66
Zehn Die Fünf Universellen 79
Elf Die Drei Dharmasiegel 83
Zwölf Samen und Gebilde 90
Dreizehn Indras Netz 93
Vierzehn Vorstellungen überschreiten 97
Fünfzehn Große Spiegelgleiche Weisheit 100
Teil II Manas 105
Sechzehn Samen der Verblendung 107
Siebzehn Begreifen 111
Achtzehn Das Zeichen eines Selbst 116
Neunzehn Die Basis des Heilsamen und des
Unheilsamen 123
Zwanzig Die Begleiter von Manas 128
Einundzwanzig Manas folgt stets dem Speicherbewusstsein
132
Zweiundzwanzig Erlösung 134
Teil III Geistbewusstsein 139
Dreiundzwanzig Sphäre des Erkennens 140
Vierundzwanzig Wahrnehmung 142
Fünfundzwanzig Der Gärtner 154
Sechsundzwanzig Nicht-Wahrnehmen 157
Siebenundzwanzig Geisteszustände 161
Teil IV Formen des Sinnesbewusstseins 165
Achtundzwanzig Wellen auf dem Wasser 166
Neunundzwanzig Direkte Wahrnehmung 169
Dreißig Die geistigen Gebilde 174
Teil V Die Natur der Wirklichkeit 177
Einunddreißig Subjekt und Objekt 179
Zweiunddreißig Wahrnehmender, Wahrgenommenes
und Ganzheit 188
Dreiunddreißig Geburt und Tod 192
Vierunddreißig Andauernde Manifestation 196
Fünfunddreißig Reifung 203
Sechsunddreißig Kein Kommen, kein Gehen 208
Siebenunddreißig Ursachen 212
Achtunddreißig Bedingungen 214
Neununddreißig Wahrer Geist 216
Vierzig Konstruierte, wechselseitig abhängige
und erfüllte Natur 222
Teil VI Der Pfand der Praxis 225
Einundvierzig Der Weg zur Praxis 226
Zweiundvierzig Blumen und Abfall 236
Dreiundvierzig Intersein 239
Vierundvierzig Rechte Sicht 242
Fünfundvierzig Achtsamkeit 246
Sechsundvierzig Verwandlung an der Basis 252
Siebenundvierzig Der gegenwärtige Augenblick 260
Achtundvierzig Sangha 268
Neunundvierzig Nichts zu erreichen 273
Fünfzig Furchtlosigkeit 277
Anmerkungen 280
Bilder