+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

OTIPM Occupational Therapy Intervention Process Model

Ein Modell zum Planen und Umsetzen von klientenzentrierter, betätigungsbasierter Top-down-Intervention - 6 - 80610

Buch von Anne G. Fisher

74915659
Zum Vergrößern anklicken

nur 59,99 €

(portofrei!)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
74915659
Im Sortiment seit:
06.06.2014
Erscheinungsdatum:
22.05.2014
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Fisher, Anne G.
Übersetzung:
Dehnhardt, Barbara
Verlag:
Schulz-Kirchner Verlag Gm
Schulz-Kirchner Verlag GmbH
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Medizin
Allgemeines, Lexika
Seiten:
223
Reihe:
Spektrum Ergotherapie
Gewicht:
535 gr
Beschreibung
Die Sichtweise und Ziele des Klienten zu respektieren und zu würdigen und ihm seine Träume nicht zu nehmen, ist das vorrangige Ziel unserer ergotherapeutischen Intervention. Beide Perspektiven sind wichtig: die des Insiders, also des Klienten, und auch die der Außenstehenden, also von uns Ergotherapeuten, die die Einbindung in Betätigung beobachten.

Nach dem aktuellen Paradigma ist unsere praktische Arbeit - die ergotherapeutische Intervention - auf Betätigung im alltäglichen Kontext ausgerichtet. Wenn dort unser Fokus liegt, müssen wir dafür sorgen, dass die Betätigung nicht nur das Ergebnis (Ziel), sondern auch der Schwerpunkt unserer Evaluation, Intervention und Dokumentation ist.

Das Occupational Therapy Intervention Process Model (OTIPM) hilft uns, diese Sichtweise zu verinnerlichen. Das Buch stellt mit zahlreichen Abbildungen, Tabellen und Merksätzen verständlich dar,
- welche Interventionsarten (restitutive, akquisitorische und adaptive Betätigungen) wir vorrangig einsetzen sollten;
- welche Prinzipien wir der ergotherapeutischen Intervention zugrunde legen;
- welche zielgerichteten Aktionen, also motorische und prozessbezogene Fertigkeiten sowie soziale Interaktionsfertigkeiten, wir bei einer Betätigung beobachten können und welche ICF-Codes sie haben;
- wie wir das OTIPM umsetzen können: Zwei Fallbeispiele erläutern die konkrete Anwendung.

Eine umfangreiche Literaturliste und eine Liste mit der Übersetzung einiger Begriffe ergänzen dieses Buch.
Bilder