+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Die Julikrise

Europas Weg in den Ersten Weltkrieg - 2 - 293027

Taschenbuch von Annika Mombauer

74573092
Zum Vergrößern anklicken

nur 8,95 €

(portofrei!)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
74573092
Im Sortiment seit:
14.02.2014
Erscheinungsdatum:
10.02.2014
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Mombauer, Annika
Verlag:
Beck C. H.
Verlag C.H. Beck oHG
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Geschichte
Neuzeit
Seiten:
128
Abbildungen:
mit 2 Karten
Reihe:
Beck Reihe (Nr. 2825)
Gewicht:
121 gr
Beschreibung
Warum führte das Attentat serbischer Nationalisten zum Ersten Weltkrieg? Ist Europa in den Krieg "hineingeschlittert", wie es der britische Premier Lloyd George einst formulierte? Oder lassen sich klare Verantwortlichkeiten benennen? Auf der Grundlage zeitgenössischer Quellen und langjähriger Forschungen erzählt Annika Mombauer die Geschichte der Julikrise - vom Attentat in Sarajewo am 28. Juni bis zur englischen Kriegserklärung an Deutschland am 4. August 1914. Dabei grenzt sie sich klar von neueren Tendenzen ab, die Verantwortung Österreich-Ungarns und des Deutschen Reiches für die Eskalation der Krise zu verwischen.
Information zum Autor
Annika Mombauer ist Senior Lecturer an der Geschichtsfakultät der Open University in Milton Keynes, Großbritannien. Sie ist eine der weltweit führenden Experten zur Julikrise.
Inhaltsverzeichnis
Einleitung:

Hundert
Jahre Julikrise



1.
Vorkriegsdiplomatie



2.
Tod in Sarajewo



3.
Erste Reaktionen auf das Attentat



4.
Das Ultimatum aus Wien



5.
Vermittlungsversuche der Großmächte



6.
Mobilmachungen und der Ausbruch des Weltkrieges



Schlussbetrachtung



Literaturverzeichnis



Personenregister
Bilder