+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Frohes Schaffen

DVD von Konstantin Faigle

74400185
Zum Vergrößern anklicken

nur 16,29 €

(portofrei!)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
74400185
Im Sortiment seit:
07.11.2013
Erscheinungsdatum:
08.11.2013
Produktionsjahr:
2012
Medium:
DVD
Regisseur:
Faigle, Konstantin
Schauspieler:
Proll, Nina
Grass, Helenw
Krückeberg, Heinz W.
Verlag:
Lighthouse Home Entertain
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Belletristik
Romane, Erzählungen
Laufzeit:
99 Minuten
Informationen:
TV-Norm: SDTV 576i (PAL). Sprachversion: Deutsch,DD 2.0 Stereo, Deutsch,DD 5.1
Gewicht:
87 gr
Beschreibung
Existenzberechtigung, sozialer Kristallisations- und Kommunikationspunkt. Arbeit ist der Kitt unserer Gesellschaften und unserer Demokratien.

In der Doku-Fiktion "Frohes Schaffen" begibt sich der Regisseur Konstantin Faigle deshalb auf die Reise zu den Wurzeln der Arbeit und unseres Arbeitsbegriffs. Hierzu reist er zu den Stätten der Arbeit - sowohl der alten wie auch der neuen. Er wird der Frage nachgehen, wie
unsere Arbeitsgesellschaft darauf reagiert, wenn es in Zukunft immer weniger Arbeitsplätze geben wird. Wie geht sie um mit der Tatsache, dass auf der einen Seite immer mehr Menschen ohne Arbeit sein werden, auf der anderen aber diejenigen, die noch im Arbeitsprozess stecken, immer
mehr und kostengünstiger arbeiten müssen.

Im dokumentarischen Teil des Films kommen Experten zu Wort wie der Soziologe Bejamin Hunnicutt und der dm-Marktgründer Götz Werner. Der Spielfilmteil erzählt von prototypischen Figuren der modernen Arbeitswelt, die alle mit Lebens- und Sinnkrisen zu kämpfen haben und schließlich
doch auf unerwartete und überraschende Weise ihr Glück finden. Die Spielfilmhandlung wird mit der dokumentarischen Ebene zu einer spannenden filmischen Spurensuche verwoben, die sowohl notwendige Fragen an die Arbeitsgesellschaft stellen soll, als auch Visionen für die Zukunft der
Arbeit aufzeigt.
Bilder