+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Paula Modersohn-Becker

Aus der Reihe "Junge Kunst". Band 06 - 4 - 906939

73494061
Zum Vergrößern anklicken

nur 11,90 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
73494061
Im Sortiment seit:
04.05.2013
Erscheinungsdatum:
01/2013
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Verlag:
Klinkhardt & Biermann
Klinkhardt & Biermann UG
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Bildende Kunst
Seiten:
71
Abbildungen:
40 Farbabbildungen
Reihe:
Junge Kunst (Nr. 6)
Gewicht:
274 gr
Beschreibung
Neben ihrem Mann Otto Modersohn, mit dem sie - unterbrochen von längeren Paris-Aufenthalten - in der Künstlerkolonie Worpswede lebte, war der Bildhauer Bernhard Hoetger einer der wenigen, die ihr Talent früh erkannten. Nach seinen Entwürfen entstand 1927 in Bremen das Paula Modersohn-Becker Museum, das erste Museum der Welt, das sich einer Malerin widmete.

Hoetgers Erinnerungen an Paula Modersohn erschienen 1920 in der Jungen Kunst als authentisches Zeitdokument und werden in dieser neubearbeiteten, erweiterten Ausgabe als Faksimile abgedruckt. Mit einem Essay, der das Wirken und Leben der Künstlerin aus heutiger Sicht erläutert, ihrer Biografie und rund 40 Abbildungen der wichtigsten Werke wird dieser Band eines der bibliophilen Highlights der Reihe.
Information
Der Titel des Klinkhardt & Biermann Verlages mit der ISBN 978-3-943616-05-7 wird durch den Hirmer Verlag ausgeliefert.
Information zum Autor
Nach dem Studium an der Kunstakademie Münster und an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster war Frank Laukötter für die Kunsthalle in Bremen und die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf tätig. Bis 2014 war er Direktor des Paula Modersohn-Becker Museums in Bremen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Klassische Moderne und die Gegenwartskunst.
Bilder