+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

NATO-Truppenstatut und Zusatzvereinbarungen

NATO-Vertrag, Gesetz zum NATO-Truppenstatut und zu den Zusatzvereinbarungen mit Unterzeichnungsprotokoll zum Zusatzabkommen und ergänzenden Abkommen, PfP-Truppenstatut, EU-Truppenstatut, Streitkräfteaufenthaltsgesetz, Rechtsstand: 1. Januar 2013 - 30 - 1014517

Taschenbuch von Fabian Reuschle

72339613
Zum Vergrößern anklicken

nur 33,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
72339613
Im Sortiment seit:
07.02.2013
Erscheinungsdatum:
04.02.2013
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Auflage:
9. Auflage von 2013
9. Auflage
Autor:
Reuschle, Fabian
Verlag:
Beck C. H.
C.H.Beck
Sprache:
Deutsch
Schlagworte:
Rubrik:
Internationales und ausländ. Recht
Seiten:
329
Gattung:
Erzählung
Reihe:
Beck Textausgaben
Gewicht:
366 gr
Beschreibung
Zum Werk
Die bewährte Ausgabe bietet rund 30 Texte, die die Rechtsverhältnisse von Streitkräften der NATO, der EU und des Bündnisses "Partnership for Peace" (PfP) betreffen. In den Texten sind besonders Fragen geregelt, die das Verhältnis zwischen den Streitkräften und ihren Angehörigen (Soldaten und Gefolge) einerseits und den zivilen Behörden oder Privatpersonen des Stationierungslandes andererseits ordnen. Hierbei geht es u.a. um Haftungsfragen, etwa im Straßenverkehr, sowie um Zölle und Abgaben.
Die Sammlung ist daher nicht nur für die Streitkräfte selbst von Interesse, sondern für Rechtsbeziehungen mit Streitkräften und ihren Angehörigen generell.
Vorteile auf einen Blick
- kompakt
- aktuell
- verlässlich
Zielgruppe
Für Rechtsanwälte, mit Stationierungsfragen und Zollrecht befasste Bundes- und Landesbehörden, Rechtsberater der Bundeswehr und der in Deutschland stationierten Streitkräfte, Versicherungen, Verwaltungs- und Zivilgerichte.
Bilder