+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

"Bis dann, meine Helden!"

Themenzentrierte Interaktion im Unterricht mit Schülerinnen und Schülern mit Beeinträchtigung der körperlichen und motoirschen Entwicklung - 0 - 951048

Taschenbuch von Jürgen Tscheke

72166977
Zum Vergrößern anklicken

32,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
72166977
Im Sortiment seit:
21.11.2012
Erscheinungsdatum:
11/2012
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Tscheke, Jürgen
Verlag:
Klinkhardt, Julius
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Sonderpädagogik, Behindertenpädagogik
Seiten:
307
Reihe:
Klinkhardt forschung
Gewicht:
505 gr
Beschreibung
Aus Beeinträchtigungen der körperlichen und motorischen Entwicklung können sich in Wechselwirkung mit gesellschaftlichen Interaktionsprozessen für die Betroffenen erschwerte Bedingungen für Partizipation und Lernen ergeben. Im pädagogisch-therapeutischen Konzept der Themenzentrierten Interaktion (TZI) nach Ruth C. Cohn wird ein didaktischer Zugang gesehen, der Persönlichkeitsentwicklung, Beziehungsgestaltung und inhaltliches Lernen als gleichberechtigte Aspekte des Unterrichts berücksichtigt.
"Bis dann, meine Helden!" - so beendete eine Lehrerin häufig ihren Unterricht während des in der vorliegenden Publikation detailliert beschriebenen Forschungsprojektes an der Leipziger Schule für Körperbehinderte.
Lehrerinnen und Lehrer erprobten für ein Schulhalbjahr gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern einen am Konzept der TZI orientierten Unterricht. Das aufwendige Mixed-Methods-Design nimmt Bezug zum Ansatz der Handlungsforschung. Auf der Schülerebene lassen sich die Etablierung von Vertrauen, intensivere, lustbetontere und bewusstere Beziehungen, eine zunehmende Öffnung für Sozialkontakte sowie eine Vielzahl freudvoller und bindungsverstärkender Gefühle erfassen.
Die Ausführungen leisten wertvolle Beiträge zur Didaktikdiskussion im Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, zur empirischen Fundierung der Themenzentrierten Interaktion sowie zur Vertrauensforschung.
Information
Deutschland
49019900
Bilder