+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Der wandernde - Wer?

Eine Studie jüdischer Identitätspolitik - 4 - 659114

Taschenbuch von Gilad Atzmon

71824682
Zum Vergrößern anklicken

nur 12,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
71824682
Im Sortiment seit:
29.08.2012
Erscheinungsdatum:
06/2012
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Atzmon, Gilad
Verlag:
Zambon Verlag + Vertrieb
Zambon, Giuseppe
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Philosophie
Sonstiges
Seiten:
243
Gewicht:
315 gr
Beschreibung
Jüdische Identität ist engst mit einigen der schwierigsten und strittigsten Probleme unserer Zeit verknüpft. Ziel dieses Buches ist es, viele dieser Kernpunkte für die Diskussion zu öffnen. Da Israel sich öffentlich als "jüdischer Staat" definiert, sollten wir fragen, wofür "Judentum", "Jüdischkeit", "jüdische Kultur" und "jüdische Kultur" stehen. Gilad Atzmon untersucht die tribalen Aspekte, wie sie in den säkularen jüdischen politischen Diskurs - sowohl den zionistischen als auch den antizionistischen und sogar den der jüdischen Linken - eingelagert sind: die "Holocaust-Religion", die Bedeutung von "Geschichte" und "Zeit" sowie die antinichtjüdischen Ideologien in ihren verschiedenen Formen.

Er fragt, was Diaspora-Juden veranlasst,sich mit Israel zu identifizieren und seiner Politik anzuschließen. Der verheerende Zustand unseres Weltgeschehens erfordert dringend eine konzeptionelle Wende in unserer intellektuellen und philosophischen Einstellung zu Politik, Identitätspolitik und Geschichte. "Der wandernde -WER?" ist DAS Buch für jeden Interessierten, der den Unterschied zwischen Judentum, Jüdischkeit und Zionismus verstehen will. Eine philosophische Meisterleistung eines Menschenfreundes und brillanten Jazz Musikers und Ausnahmekünstlers, eines wahren Freundes der Palästinenser und ihrer berechtigten Anliegen. Mit diesen stichhaltigen Fakten, engagiert und provokant, fasziniert Gilad Atzmon den Leser von der ersten bis zur letzten Seite.
Inhaltsverzeichnis
INHALTSVERZEICHNIS
Vorwort des Verlages 4
Vorwort zur deutschen Ausgabe 15
Vorwort zur englischen Ausgabe 21
Identität kontra Identifizieren
Kapitel I Das Recht auf Fragen, 35
Analyse und Ausarbeitung
Kapitel 2 Kreditklemme oder Zio-Klemme 44
Kapitel 3 Zionismus und andere "marginale" Gedanken 54
Kapitel 4 Der Sabra, der Siedler und der Diaspora-Jude 69
Kapitel 5 Fagin kontra Einstein 75
Kapitel 6 Tribal denken - universal sprechen 80
Kapitel 7 Dialektik der Negation 84
Das jüdische Unbewusste ist
der Diskurs der Gojim
Kapitel 8 Einhundert Jahre jüdischer Einsamkeit 93
Kapitel 9 Das jüdische Unbewusste ist 107
der Diskurs der Gojim
Kapitel 10 Der rechtschaffene Jude 112
Kapitel 11 Sex und Antisemitismus 116
Kapitel 12 Eretz Israel kontra Galut 124
Kapitel 13 Das Recht auf Selbstbestimmung: Eine 131
vorgetäuschte Übung in Universalismus
Kapitel 14 Milton Friedman - eine Neueinschätzung 140
Kapitel 15 Schwindlers Liste 150
Historizität & Faktizität kontra
Phantasie & Phantasma
Kapitel 16 Königin des Trauma-Dramas 157
Kapitel 17 Der wandernde - WER? 167
Kapitel 18 Von Purim zu AIPAC 180
Kapitel 19 Das Buch Esther 191
Das Puzzle zusammensetzen ...
Kapitel 20 Spenden, Denkfabriken und Medienbetriebe 203
Kapitel 21 Wahrheit, Geschichte und Integrität 207
Kapitel 22 In der Zeit sein 211
Epilog 221
Danksagungen 226
Anmerkungen 228
Bilder