+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Kleiner Eisbär

Die fünf schönsten Abenteuer mit Lars - 14 - 277887

Buch von Hans de Beer

70881790
Zum Vergrößern anklicken

nur 15,00 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information
  • Information zum Autor
  • Lesekritik
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
70881790
Im Sortiment seit:
02.03.2012
Erscheinungsdatum:
04/2012
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Autor:
Beer, Hans de
Illustrator:
Beer, Hans de
Verlag:
NordSüd Verlag AG
NordSd Verlag AG
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Kinder- und Jugendbücher
Bilderbücher
Seiten:
144
Abbildungen:
durchgehend farbig illustriert
Herkunft:
SCHWEIZ (CH)
Empfohlenes Alter:
ab 4 Jahre
Gewicht:
864 gr
Beschreibung
Fu¿nf spannende Abenteuer mit Lars, dem gewitzten kleinen Eisbären. Erstmals in einem Band die Geschichten: Kleiner Eisbär, wohin fährst du? Kleiner Eisbär, kennst du den Weg? Kleiner Eisbär, lass mich nicht allein!, Der Kleine Eisbär rettet die Rentiere, Kleiner Eisbär in der Walbucht.
5 komplette Eisbär-Geschichten in einem Band. Über 2 Millionen verkaufte Exemplare der Eisbär-Reihe.
Information
5 komplette Eisbär-Geschichten in einem Band. Über 2 Millionen verkaufte Exemplare der Eisbär-Reihe.
Information zum Autor
Hans de Beer, geb. 1957 in Muiden in der Nähe von Amsterdam. Hans de Beer studierte an der Kunstschule Rietveld Art Academy in Amsterdam. Seine Examensarbeit über den kleinen Eisbären Lars bescherte de Beer 1987 weltweiten Erfolg. Seit 1984 arbeitet Hans de Beer als freier Illustrator. Er lebt mit seiner Lebenspartnerin, einer italienischen Illustratorin, in Amsterdam und in der Nähe von Florenz.
Lesekritik
Dieses Buch gehört zu meinen "Muttermilchtiteln", was bedeutet, dass kein Kind ohne diese Sammlung von Lars¿ Abenteuern aufwachsen sollte. Zumindest die erste Geschichte ist absolut unverzichtbar, weil sie verspricht, dass auch, wenn man ans andere Ende der Welt verloren geht, es überall Leute gibt, die helfen, dass man wieder nach Hause findet. Für kleine Kinder ist das Ende der Welt im Zweifel die Krabbelgruppe oder der Kindergarten, wo sie plötzlich und zum ersten Mal erleben, dass die Mama nicht mehr da ist. Einer Mutter würde das übrigens natürlich nie im Leben passieren, dass ihr Baby auf einer Eisscholle ins offene Meer treibt, während sie auf einer anderen Scholle friedlich schläft. Das passiert in der Regel eher den Vätern... Halt, nicht aufregen - wie sollten die Kinder denn sonst so wunderbare Erfahrungen machen, wenn sie immer nur an Mamas Rockzipfel hingen? Also, Lars kommt in Afrika an, wo ihn Hippo, die lustige Flusspferddame, unter ihre Fittiche nimmt. Diese Tatsache war übrigens ein riesiges Hindernis, als der Student Hans de Beer vor 25 Jahren einen Verleger für sein Buch suchte - ein Eisbär in Afrika, was sollte das? Nun, ganz einfach: Für kleine Kinder ist jeder neue Ort so fremd wie Afrika für Lars. Sie alle lieben diese Geschichte so sehr, weil das, was Lars erlebt, auch ihre ganz eigenen Erfahrungen sind. Und Hippo ist ein hervorragendes Vorbild für alle ErzieherInnen: Wohlwollende Zugewandtheit liegt in ihrem Blick und in ihrem Lächeln, mit dem sie den tapferen, neugierigen Kleinen begleitet. Und sie sorgt dafür, dass er wieder nach Hause findet, wo sein Vater auf ihn wartet und sich davon erzählen lässt, was sein Sprössling Spannendes erlebt hat. An solchen Abenteuern können Kinder wachsen. Später brauchen sie dann nicht mehr den großen beschützenden Erwachsenen, der sie rettet, sondern es reicht ein gleichberechtigter Freund, um den Weg nach Hause zu finden, wenn man sich verirrt hat. Und nur wer dann weiß, dass die Welt ein freundlicher Ort ist, wird nicht zögern zu helfen, wenn andere Hilfe brauchen, weil sie ihr Zuhause verloren haben. Lars erlebt in diesem Sammelband all die verschiedenen Varianten dieser Bedürftigkeit. Kinder begleiten ihn gerne auf seinen Abenteuern, lernen mit ihm die vielen netten Leute kennen, die er dabei trifft, und manche von ihnen murmeln nachts, wenn sie träumen: "Lars, Lars, komm...!" Kluge Eltern haben deshalb dieses Buch immer griffbereit. Gabriele Hoffmann (Leanders Leseladen, Heidelberg)
Bilder
Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren