+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Ein Tiger kommt zum Tee

Buch von Judith Kerr

70872007
Zum Vergrößern anklicken

nur 12,95 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Lesekritik
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
70872007
Im Sortiment seit:
17.02.2012
Erscheinungsdatum:
02/2012
Medium:
Buch
Einband:
Gebunden
Originaltitel:
The Tiger Who Came to Tea
Autor:
Kerr, Judith
Illustrator:
Kerr, Judith
Übersetzung:
Müller-Wallraf, Gundula
Verlag:
Knesebeck Von Dem GmbH
Knesebeck, von dem, GmbH & Co. Verlag KG
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Kinder- und Jugendbücher
Bilderbücher
Seiten:
32
Empfohlenes Alter:
ab 4 Jahre
Gewicht:
444 gr
Beschreibung
Die kleine Sophie und ihre Mutter haben es sich gerade mit einer schönen Tasse Tee gemütlich gemacht, als es an der Tür klingelt. Womit die beiden überhaupt nicht gerechnet haben, ist ein großer, pelziger Tiger. Und weil dieser Tiger besonders hungrig ist, laden sie ihn zum Tee ein. Schon bald hat er den ganzen Tee ausgetrunken und sämtliches Essen im Haus verspeist. So plötzlich, wie er aufgetaucht ist, verschwindet er auch wieder. noch nicht einmal Wasser für Sophies Bad hat er übriggelassen!

Die Geschichte für Ein Tiger kommt zum Tee erfand Judith Kerr nach einem Zoobesuch mit ihrer dreijährigen Tochter. Erstmals 1968 veröffentlicht, lässt diese Geschichte den besonderen Humor und die tiefe Herzenswärme der Autorin unmittelbar spüren.
Lesekritik
Dieses Buch ist zum ersten Mal 1968 erschienen, und vermutlich hat sich damals ein Kind, das heute in der Kinderbuchredaktion eines Verlages arbeitet, so sehr in diese Geschichte und ihre Bilder verliebt, dass dieses Buch nun in neuer Ausgabe vor uns liegen kann. Es ist wirklich unwiderstehlich, und schon beim ersten Blättern weiß zumindest jeder Kinder- und Katzenfreund, dass er es nicht wieder hergeben will. Das liegt daran, dass es ganz unprätentiös ist. Da sitzt die kleine Sophie nachmittags mit ihrer Mutter beim Tee, als es an der Tür klingelt. Vor der Tür steht niemand Geringeres als ein sehr freundlicher, höflicher, wohlerzogener, aber riesiger Tiger, der ebenfalls gerne Tee trinken würde. Hunger hat er übrigens auch, sehr großen Hunger sogar, und sein Durst ist kaum zu löschen - am Ende trinkt er sogar die ganze Wasserleitung leer. Doch wer kann ihm böse sein? Seine Liebenswürdigkeit ist absolut überzeugend und für seine Gastgeber ausschließlich erfreulich, auch wenn die Mama ein ganz klein wenig ratlos wirkt. Wie diese Geschichte ausgeht, wird hier nicht verraten, nur so viel: Man kann aus allen Erfahrungen einen Nutzen ziehen, und Humor ist eine gute Hilfe, wenn man meint, mit einer Situation nicht angemessen umgehen zu können. Und: Man sollte immer eine große Dose Tigerfutter im Vorratsschrank haben - für alle Fälle, falls mal ein Tiger zum Tee kommen sollte. Gabriele Hoffmann (Leanders Leseladen, Heidelberg)
Bilder