+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Die tote Mutter

Psychoanalytische Studien zu Lebensnarzissmus und Todesnarzissmus - 600 - 188176

Taschenbuch von Andre Green

70527913
Zum Vergrößern anklicken

nur 29,90 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Inhaltsverzeichnis
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
70527913
Im Sortiment seit:
13.05.2011
Erscheinungsdatum:
01/2011
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Green, Andre
Verlag:
Psychosozial Verlag GbR
Psychosozial-Verlag
Sprache:
Deutsch
Rubrik:
Sprachwissenschaft
Allg. u. vergl. Sprachwiss.
Seiten:
304
Reihe:
Bibliothek der Psychoanalyse
Gewicht:
453 gr
Beschreibung
Mit der Metapher der »toten Mutter« beschreibt André Green nicht deren realen Tod, sondern die Erfahrung des Kindes mit einer innerlich abwesenden, depressiv zurückgezogenen Mutter. Zur Veranschaulichung der aus dieser Konstellation resultierenden psychischen Defizite des Kindes spricht er von den »psychischen Löchern« einer »weißen Depression«.

Ausgehend von dieser frühkindlichen Erfahrung, widmet sich Green der Entwicklung des Narzissmus, nimmt nicht ausgearbeitete Gedanken der Freud'schen Narzissmustheorie auf und denkt sie weiter. Dabei bezieht er sowohl die Klassiker zum Narzissmus von Kernberg und Kohut wie auch weitere renommierte Theoretiker der Psychoanalyse in seine Überlegungen mit ein: Bion, Klein, Lacan und Winnicott. Green gelingt es, die Pole des Narzissmus - Lebens- und Todesnarzissmus - neu und nachhaltig ins Blickfeld zu rücken.
Information zum Autor
André Green emigrierte 1946 nach Paris, studierte dort Medizin und spezialisierte sich anschließend in Psychiatrie, wurde nach seiner Ausbildung zum Psychoanalytiker in Abgrenzung von Lacan 1965 Mitglied der Pariser Psychoanalytischen Gesellschaft und war 1986-89 deren Vorsitzender, 1975-77 war er stellvertretender Vorsitzender der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung und 1979-80 Professor am University College London; zahlreiche Publikationen zu Theorie und Praxis der Psychoanalyse sowie psychoanalytischer Kultur- und Literaturkritik.
Inhaltsverzeichnis
Inhalt

Vorwort
Der Narzißmus und die Psychoanalyse.
Gestern und heute

1. Einer, Anderer, Neutrum: Narzißtische Wertskalen Desselben
2. Primärer Narzißmus: Struktur oder Zustand?
3. Angst und Narzißmus
4. Der moralische Narzißmus
5. Geschlecht: Neutrum
6. Die tote Mutter

Nachwort
Das sterblich-unsterbliche Ich
Bilder