+49 (0) 541 / 40666 200

Sie erreichen uns Montag bis
Freitag von 8 bis 16 Uhr

 

Schreiben Sie uns eine Email oder benutzten eine andere Kontaktmöglichkeit
 Versandkostenfrei in Deutschland
Einkaufskorb
Keine Artikel
in Ihrem
Einkaufskorb

Death of a Salesman

Text and Study Aids - 60 - 121894

Taschenbuch von Arthur Miller

70373191
Zum Vergrößern anklicken

nur 9,99 €

(portofrei!, inkl. MwSt.)

Widerruf zu diesem Artikel
  • Details
  • Beschreibung
  • Information zum Autor
  • Bilder
Details
Artikel-Nr.:
70373191
Im Sortiment seit:
12.05.2011
Erscheinungsdatum:
19.01.2009
Medium:
Taschenbuch
Einband:
Kartoniert / Broschiert
Autor:
Miller, Arthur
Verlag:
Klett Sprachen GmbH
Sprache:
Englisch
Rubrik:
Lektüren, Interpretationen
Seiten:
140
Reihe:
Klett English Editions
Gewicht:
165 gr
Beschreibung
Die sorgfältig, vorwiegend einsprachig annotierte Textausgabe wird durch eine Anzahl von Zusatztexten ergänzt. Diese erhellen den soziologischen Hintergrund, das amerikanische Erfolgsdenken und Arthur Millers Auffassung vom Theater. Ein Glossary of Dramatic Terms ergänzt das Heft.

Abiturempfehlung zum Themenbereich American Dream
Information zum Autor
Arthur Miller wurde am 17. Oktober 1915 in New York City geboren und starb am 10. Februar 2005 in Roxbury in Connecticut. Er war ein amerikanischer Dramatiker.

Miller wuchs als eines von drei Kindern jüdischer Textilfabrikanten im New Yorker Stadtteil Harlem zuerst wohlhabend und nach dem Bankrott des Familienunternehmens in der Weltwirtschaftskrise 1929 eher ärmlich in Brooklyn auf.

Um sich sein Journalismus-Studium ab 1934 an der Ann Arbor University of Michigan zu finanzieren, arbeitete Miller in einer Autofabrik. Ab 1938 war er als Redakteur für die Zeitung "Michigan Daily" tätig, ehe er Mitarbeiter des Bundestheaterprojekts in New York wurde. Im Jahre 1936 wurde sein erstes Stück "Honors at Dawn" aufgeführt.

1940 heiratete er Mary Slattery, mit der er zwei Kinder bekam. Mit nur 33 Jahren erhielt Miller für sein bekanntes Werk "Death of a Salesman" 1949 den Pulitzer-Preis in der Kategorie Drama. Vier Jahre später, nach der Erstaufführung des Stücks "The Crucible", geriet Miller ins Visier der "Kommunistenjäger" um Senator Joseph McCarthy und entging nur knapp dem Gefängnis.

1956 ließ Miller sich von seiner ersten Frau scheiden und heiratete Marilyn Monroe. Diese Ehe endete jedoch nach fünf Jahren, da Miller die österreichische Fotografin Inge Morath kennenlernte. In dieser dritten Ehe bekam er zwei weitere Kinder.

Neben den bekannten Theaterstücken schrieb Miller Reportagen, Hörspiele und Drehbücher sowie Reiseberichte, Radio-Features und Erzählungen. Seine Werke wurden vielfach ausgezeichnet und verfilmt.

Arthur Miller starb mit 89 Jahren am 10. Februar 2005 in Roxbury an einem Krebsleiden.
Bilder